eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 33/3

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
0942-1017
Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG Tübingen
10.24053/PM-2022-0061
2022
333 Gesellschaft für Projektmanagement

IPMA intern

2022
75 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 33. Jahrgang · 03/ 2022 DOI 10.24053/ PM-2022-0061 Aus den DACH-Verbänden | IPMA intern | Ding Ronggui, IPMA VP for Research Research Evaluation Model (REM) Abbildung 1: Darstellung der Struktur des IPMA Research Evaluation Models (REM) Neues aus der IPMA Im letzten Council of Delegates Meeting der IPMA am 26. März 2022 wurde von den 71 Delegierten ein neuer IPMA Standard verabschiedet: erstmals hat die IPMA nun auch eine IPMA Research Evaluation Baseline. Die IPMA trägt zur Förderung von Wissen, Theorie und Praxis in den Bereichen Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement (PPP) bei. Durch die jährliche Verleihung von Forschungspreisen bewertet und würdigt die IPMA auf höchstem Niveau durchgeführte Forschung und fördert theoretische und / oder methodische Innovationen zur Unterstützung des PPP-Managements in der Zukunft. Die neue IPMA Research Evaluation Baseline (REB) V1.0 wurde entwickelt, um Reviewern von Aufsätzen zu Forschungsthemen im Projektmanagement, und insbesondere den Juroren der IPMA Research Awards einen einheitlichen Bewertungsstandard an die Hand geben zu können. Die IPMA Research Evaluation Baseline hilft den verschiedenen Stakeholdern im Bereich der Forschung im Projekt-, Portfolio- und Programm-Management, die Herangehensweise und Ergebnisse der Forschung zu steuern und zu bewerten und stellt in Zukunft die systematische Grundlage für die IPMA Research Awards, Best Paper Preise und IPMA Research Konferenzen dar. Die Ziele der IPMA Research Evaluation Baseline (REB) sind: • Bereitstellung innovativer Forschungsprobleme, -ansätze und -ergebnisse für die weitere Forschung von Forschern und Organisationen. • Unterstützung der ForschungsmanagerInnen, die die Disziplin des Projektmanagements proaktiv fördern. • Unterstützung aller Stakeholdergruppen mit theoretischen Grundlagen bei der Entwicklung ihres PPP-Wissens, ihrer Theorien, Methoden und Systeme. • herausragende ForscherInnen zu belohnen und zu motivieren, indem ihre Forschungsleistungen und Beiträge international anerkannt und gewürdigt werden. Das Research Evaluation Model (REM) ist die Hauptkomponente der IPMA REB Baseline. Der Hauptzweck des IPMA- Forschungsbewertungsmodells besteht darin, verschiedene Nutzergruppen bei der Bewertung der Fähigkeiten und Leistungen ihrer im Bereich des PPP-Managements durchgeführten Forschung anzuleiten. Das REM soll die besten Forschungsarbeiten im Bereich Projektmanagement identifizieren, um Informationen bzgl. der Leitung der Forschungsprojekte, der Methodologie und Herangehensweise und die Bedeutung der Ergebnisse der Forschungsprojekte zu liefern. Das IPMA REM besteht aus vier Bereichen: Drei Bereiche dienen der Bewertung der Schlüsselkomponenten der Forschung: Forschungsproblem, Forschungsprozess und Forschungsergebnis. Der vierte Bereich dient zur Bewertung der Führungsleistung der Forschenden (siehe Abbildung 1). Die IPMA vergibt jedes Jahr Global Research Awards in den folgenden vier Kategorien: • Der IPMA Research Award für Forschende, die mit ihrer Forschung einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Projekt-, Programm- und Portfoliomanagements (PPP) geleistet haben; • Der IPMA Young Research Award für Nachwuchs-Forschende unter 35 Jahren, die seit weniger als 10 Jahren in der PPP-Forschung tätig sind; • Der IPMA Graduate Research Award für Studierende mit Master- oder MBA-Abschluss oder Promotion im PPP und dabei eine herausragende Forschungsleistung erbracht haben; Aus den DACH-Verbänden | Neues aus der IPMA 76 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 33. Jahrgang · 03/ 2022 DOI 10.24053/ PM-2022-0061 • Der IPMA Research Achievement Award für Forschende, die mit ihrem langfristigen Forschungsprogramm einen herausragenden Beitrag zur Projektmanagement-Forschung geleistet haben. Das REM soll in Zukunft auch die IPMA bei der Entwicklung ihrer neuen Standards wie der IPMA ICB, OCB, PEB und CCT unterstützen sowie den IPMA-Mitgliedsverbänden und allen anderen Stakeholdergruppen wertvolle Dienste leisten. Das Modell wurde in den vergangenen drei Jahren IPMAintern getestet und steht nun der breiten internationalen Öffentlichkeit als fünfter IPMA Kompetenzstandard zur Verfügung. Darüber hinaus hat die IPMA seit Mai 2022 ein neues IPMA Brand Manual. Die IPMA ist ein Zusammenschluss von 71 nationalen Mitgliedsverbänden (MAs) weltweit. Jede MA hat ein Netzwerk an Beziehungen zu Unternehmen, Regierungsbehörden, Hochschulen, Trainingsorganisationen und Beratungsunternehmen und arbeitet mit Tausenden Projektmanagenden zusammen. Umso wichtiger ist es, dass das Erscheinungsbild und Layout der Marke IPMA weltweit gleich gehandhabt werden, um die Wiedererkennung der Marke zu unterstützen und die Bekanntheit der Marke weltweit zu offline und digital zu fördern. Jede Marke ist fragil und muss daher als solche behandelt werden. Die Markenrichtlinie ist ein Handbuch, wie die Marke IPMA zu benutzen ist. Jeder, der mit der Marke IPMA in Berührung kommt, sei es intern oder extern, muss sich auf diese Richtlinie beziehen. Das neue IPMA-Markendesign baut auf den Kernwerten der IPMA-Organisation auf, um eine star- Abbildung 2: Auszug aus dem neuen IPMA Marken Handbuch ke Markenidentität aufzubauen und allen, die mit der Marke IPMA arbeiten, neue Möglichkeiten der Anwendung zu bieten. Das IPMA Logo ist das wesentliche, entscheidende Element der IPMA Markenidentität. In Anbetracht der Tatsache, dass die IPMA in mehr als 70 Ländern vertreten ist und Vielfalt ein grundlegendes Merkmal der IPMA Aktivitäten ist, ist es unerlässlich, dass das IPMA Logo mit Sorgfalt und Respekt behandelt wird. In dem neuen Markenhandbuch werden die Regeln für die Verwendung des IPMA Logos aufgestellt. Wichtig ist, dass das IPMA Logo auf allen IPMA-bezogenen Materialien erscheinen muss. Auch ist festgelegt, wie das IPMA Logo in Verbindung mit den Logos von Partnerorganisationen verwendet werden muss. Nur so kann die korrekte, rechtmäßige Verwendung der Marke IPMA weltweit gewährleistet werden. Prof. Dr. Yvonne Schoper Dr. Yvonne Schoper ist Professorin an der HTW Berlin mit dem Schwerpunkt Internationales Projektmanagement und Vizepräsidentin der IPMA für den Bereich Membership und Young Crew. Ihre Forschungsinteressen sind die Projektifizierung der Wirtschaft und der Einfluss der Kultur auf das Projektmanagement. eMail: yvonne.schoper@HTW-Berlin.de ORCID: 0000-0002-7731 - 5081