eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 33/5

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
0942-1017
UVK Verlag Tübingen
10.24053/PM-2022-0114
Christoph Bauer ist Sales & Customer Manager bei der IFE Automatic Door Systems, einer Division der österreichischen Knorr-Bremse Tochtergesellschaft. Er ist verantwortlich für die Betreuung internationaler Großkunden und deren Regional- und Hochgeschwindigkeitsfahrzeugplattformen, die IFE beliefert.
2022
335 Gesellschaft für Projektmanagement

Christoph Bauer, Sales & Customer Manager bei der IFE Automatic Door Systems

2022
Martina Peuser
81 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 33. Jahrgang · 05/ 2022 10.24053/ PM-2022-0114 Wie sind Sie zum Projektmanagement gekommen? Ich bin Ingenieur im Bereich Automatisierungstechnik und Maschinenbau und begann nach meinem Studium 2008 als Projektingenieur in der mechanischen Konstruktion bei Knorr- Bremse. 2010-2014 war ich als Systemingenieur / technischer Projektleiter angestellt. Danach wechselte ich den Bereich Sales & Customer Management. Falls Sie kein Projektmanager geworden wären-- was stattdessen? Als Vollblut-Techniker wäre ich in jedem Fall dem Bereich Technik treu geblieben. Welches Projekt hat Sie besonders geprägt oder war für Sie besonders wichtig? Ich hatte mit Mitte 20 eine Doppelfunktion als Systemingenieur und Projektleiter im-- „Fleet Renewal Program“ für die Regionaltriebfahrzeuge der Passenger Rail Agency South Africa (PRASA). Die südafrikanische Staatsbahn hat mit einem Flotteneinkauf von 600 Zügen das größte Programm am afrikanischen Kontinent gestartet. Ich durfte die Verantwortung über das größte Einzelprojekt der IFE übernehmen und war verantwortlich für die Lieferung der Einstiegssysteme. Zusätzlich habe ich im Laufe des Projektes die Produktion der Türen in unserem Werk in Südafrika aufgebaut. Gelten in Ihrem Bereich bestimmte Standards und Methoden? Der Knorr-Bremse Konzern hat eine umfassende Prozesslandschaft definiert, in der interne Standards für Abläufe im Projektmanagement und Quality Gates enthalten sind. Was wäre Ihr Traumprojekt? Ich lebe meinen Traum. Bei IFE sorgen wir dafür, dass die Menschen in Zukunft noch umweltfreundlicher, zuverlässig und sicher befördert werden. Was zeichnet Sie als Projektmanager besonders aus? Hands-on-Mentalität und Kommunikationsfreudigkeit mit anderen Kulturen sind die Eigenschaften, die mich besonders auszeichnen. Zusätzlich ist meine umfassende technische Ausbildung eine wesentliche Basis für meine Arbeit als Projektmanager. Was motiviert Sie, in Projekten zu arbeiten und Projekte zu leiten? Mich motiviert es zu sehen, wie einzelne Projektteammitglieder mit Engagement ihre Aufgaben angehen und daran persönlich wachsen. Welche Tipps haben Sie für den Projektmanagement-Nachwuchs? Ehrlich währt am längsten! Wichtig ist, dass im Sinne einer offenen Kommunikation innerhalb des Projektteams alle Entscheidungen gemeinsam getragen und unterstützt werden. Welche Trends sehen Sie im Projektmanagement? Projektdurchlaufzeiten werden kürzer und die Produkte werden komplexer. In der Schienenfahrzeugbranche ist dieser Trend ganz besonders spürbar. Die weltweit vernetzte Nutzung von Engineering- und Produktionskapazitäten führt als Konsequenz zu immer internationaleren und interkulturelleren Projektteams in der Branche. Was geben Sie den Lesern mit auf den Weg geben? Fachwissen, persönliche Integrität und Kommunikationsfreudigkeit führen zum Erfolg. Auf ein Wort mit-… Christoph Bauer, Sales & Customer Manager bei der IFE Automatic Door Systems Von Martina Peuser Zur Person | Christoph Bauer ist Sales & Customer Manager bei der IFE Automatic Door Systems, einer Division der österreichischen Knorr-Bremse Tochtergesellschaft. Er ist verantwortlich für die Betreuung internationaler Großkunden und deren Regional- und Hochgeschwindigkeitsfahrzeugplattformen, die IFE beliefert. Prof. Dr. Martina Peuser ist Professorin mit den Schwerpunkten Projektmanagement und Organisation, Unternehmensberaterin und Keynote Speakerin. Als Entwicklerin des Multi Top Performance Radar (MTPR ©) begleitet sie Unternehmen bei der Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit zu agilen und absolut kundenorientierten Marktführern. In ihrer Kolumne gibt sie spannende Kurzeinblicke in Lebensläufe und Gedanken von im Projekt tätigen Personen.