eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 34/1

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
10.24053/PM-2023-0016
31
2023
341 Gesellschaft für Projektmanagement

IMPA intern

31
2023
pm3410067
67 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 34. Jahrgang · 01/ 2023 DOI 10.24053/ PM-2023-0016 Aus den DACH-Verbänden | IPMA intern Neues aus der IPMA Seit einigen Jahren hat die IPMA internationale Special Interest Groups (SIGs) ins Leben gerufen, die einige der weltweit dringendsten Herausforderungen zu lösen zum Inhalt ihrer Arbeit haben. Die IPMA hat zur Zeit 12 aktive SIGs: • Artificial Intelligence, • Business Agility, • Diversity, Equity and Inclusion, • Energy, • Healthcare, • Environmental, Social, and Governance (ESG), • Innovation & Change, • Megaprojects, • PMO, • Smarter Cities, • Smarter Rural, • Smarter Universities Die IPMA Special Interest Groups bestehen aus Menschen, die ein gemeinsames Anliegen oder eine Leidenschaft teilen und dieses Thema gemeinsam voranbringen bringen wollen. Gemeinsames voneinander lernen ist dabei ein Ziel, sowie neue Standards zu entwickeln, und Ergebnisse zu publizieren, die zur Verbesserung der Prozesse in den einzelnen Branchen oder Bereichen beitragen. Die Ziele der IPMA SIG's sind: • Eine Möglichkeit für alle IPMA-Mitglieder aus allen Member Associations zu schaffen sich zu vernetzen; • Unterstützung der Mitgliedsverbände mit einem neuen Standard; • Förderung von neuen Partnerschaften innerhalb der IPMA (global und lokal); • Einbindung von Mitgliedern und wichtigen Nicht-Mitgliedern wie Branchenexperten. Die Arbeitsweise der SIGs ist ein gemeinsames Verständnis für das jeweilige Thema zu entwickeln durch die Entwicklung neuer Ansätze, innovativer Praktiken und Werkzeuge zum Nutzen der Projektmanagement-AnwenderInnen. Die SIGs arbeiten gemeinnützig auf ehrenamtlicher Basis. Die SIG Mitglieder organisieren Veranstaltungen, Events und Diskussionsrunden und bauen dabei Beziehungen auf und bringen neue Netzwerke auf dem Weg. Jede SIG konzentriert sich auf einen spezifischen Bereich. Mitglieder können Neulinge oder Experten auf dem Gebiet sein, die zur Umsetzung konkreter Ergebnisse in diesen Schwerpunktbereich beitragen. Die IPMA SIGs bieten allen IPMA Mitgliedern in den 71 Member Associations der IPMA weltweit und Branchenexperten die Möglichkeit, sich auszutauschen und einige der weltweit dringendsten Herausforderungen zu lösen. Arbeitsweise der IPMA SIGs: • Situationsanalyse; • internationale Erfahrungen sammeln, wie Menschen in anderen Ländern vorgehen; • Entwickeln von gemeinsamen Problemlösungen und best practices aus den einzelnen Ländern; • gemeinsame Problemlösungsstrategien entwickeln; • Key Assets und neue Fähigkeiten entwickeln; • Diskussionen über aktuelle Entwicklungen; • gegenseitige vor Ort Besuche und Benchmarking; • Wissenszuordnung und Identifizierung von Wissenslücken; • Projektdokumentation. Die SIGs arbeiten mit den folgenden Parametern: • Unterstützung der IPMA-Ziele, • Unterstützung internationaler Veranstaltungen, • Entwicklung von neuen Normen und Standards, • monatliche Treffen / Veranstaltungen (virtuell oder F2F), • min. 1 Webinar pro Jahr, • Live-Veranstaltungen wie Interviews, Diskussionsgruppen, Meetups, Konferenzen, • Ergebnispublikation wie z. B. Berichte, White Paper, Fallstudien, Studien, Blogs, verbreitet über IPMA-Netzwerke und Medien. Die IPMA betreibt nur eine begrenzte Anzahl von SIGs und tritt dabei nicht mit lokalen, in der GPM, pma oder spm ansässigen Fachgruppen in Konkurrenz. Die IPMA SIGs werden wie folgt administriert: • Die SIG-Leitung bildet einen Lenkungsausschuss, • SIGs arbeiten mit einer einjährigen Charta, die jedes Jahr erneuert wird, abhängig von dem jeweiligen Fortschritt, • IPMA SIGs arbeiten unabhängig von den Member Associations, jedoch in Koordination und Zusammenarbeit mit den Member Associations, • gemeinsame Veranstaltungen und Gelegenheiten zwischen SIGs und den Member Associations werden gefördert und erwartet. SIG-Lenkungsausschuss (Steering Committee) • Das Steering Committee richtet alle SIGs auf die IPMA Ziele aus. • Das Steering Committee besteht aus allen SIG-Sprechern unter der Leitung des VP Professional Development. SIG-Sprecher • Jede SIG hat einen Leiter, der eine respektierte Führungspersönlichkeit ist. • Die SIG-Leiter treiben die SIG voran und motivieren die Mitglieder zum Engagement. Aus den DACH-Verbänden | Neues aus der IPMA Jetzt online lesen in unserer neuen eLibrary www.pmaktuell.de Der Online-Zugriff ist in den Leistungen für GPM Mitglieder inbegriffen. Noch kein GPM Mitglied? Schreiben Sie uns unter mitglieder@gpm-ipma.de. Herausgeber: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. Unter Mitwirkung von: spm - Swiss Project Management Association und Projekt Management Austria P R OJ E K T M A N A G E M E N T A K T U E L L Anzeige SIG-Unterstützung • Die IPMA unterstützt mit einer Mitarbeiterin die logistische Administration der SIGs. Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit in einer der IPMA SIGs haben, dann bewerben Sie sich mit Hilfe des Formulars auf der IPMA Webseite: https: / / sig.ipma.world/ . Prof. Dr. Yvonnne Schoper Prof. Dr. Yvonnne Schoper ist Professorin an der HTW Berlin mit dem Schwerpunkt Internationales Projektmanagement und Vice President Membership & Young Crew der IPMA. Ihre Forschungsinteressen sind die Projektifizierung der Wirtschaft und der Einfluss der Kultur auf das Projektmanagement. eMail: yvonne.schoper@HTW-Berlin.de ORCID: 0000-0002-7731 - 5081