eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 34/2

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
10.24053/PM-2023-0039
51
2023
342 Gesellschaft für Projektmanagement

IPMA intern

51
2023
Die GPM feiert 40-jähriges Jubiläum ihrer Mitgliedschaft beim Dachverband IPMA International Project Management Association
pm3420077
77 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 34. Jahrgang · 02/ 2023 DOI 10.24053/ PM-2023-0039 Neues aus der IPMA: Die GPM feiert 40-jähriges Jubiläum ihrer Mitgliedschaft beim Dachverband IPMA International Project Management Association Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der IPMA-Mitgliedschaft kam der gesamte Vorstand der IPMA nach Nürnberg, um dem Präsidenten der GPM, allen Mitarbeitenden, den vielen ehrenamtlich Engagierten und allen Mitgliedern der GPM persönlich zu gratulieren. Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. wurde im Juni 1979 von Roland Gutsch, Heinz Schelle und Hasso Reschke gegründet und war bereits vier Jahre später, im Jahr 1983, Mitglied im internationalen Dachverband IPMA International Project Management Association. Mittlerweile hat die IPMA 71 Mitgliedsverbände weltweit. Die international zusammengesetzten Projekt- und Produktentwicklungsteams in der IPMA gewährleisten, dass die internationalen Standards der IPMA wie ICB (Individual Competence Baseline), OCB (Organisational Competence Baseline), PEB (Project Excellence Baseline), REB (Research Evaluation Baseline), CCT (Coaching, Consulting and Training) sowie Agile Leadership weltweit anerkannt und angewendet werden. Inhalt des Treffens zwischen Präsidium der GPM und Vorstand der IPMA war der Austausch über die künftigen Trends im Projektmanagement, die strategische Entwicklung des Berufsbilds der Projektmanagenden sowie der Wandel der Profession bedingt durch externe Entwicklungen wie Künstliche Intelligenz und Digitalisierung. Die GPM spielt eine Schlüsselrolle bei der globalen Expansion der IPMA, indem sie Projektmanager: innen großer multinationaler Unternehmen wie Siemens, Siemens Energy, Siemens Gamesa und Infineon gemäß der IPMA Individual Competence Baseline ICB 4 trainiert und zertifiziert. GPM Präsident Prof. Thuy stellte das wachsende Interesse der öffentlichen Verwaltung an der Ausbildung und Qualifizierung von Projektmanagenden dar. So nimmt die GPM in diesem Jahr bereits zum 9. Mal am Zukunftskongress Staat und Verwaltung in Berlin teil. Als Mitglied des Programmbeirates des Zukunftskongresses ist die GPM ein wichtiger Impulsgeber für den modernen digitalen Staat. Kaum ein anderes Mitgliedsland der IPMA ist bereits so gut mit der öffentlichen Verwaltung vernetzt wie die GPM. Zur Förderung der Projektmanagement-Profession liegt für die IPMA und die GPM der Fokus auf dem interaktiven, praxisorientierten Austausch mit allen relevanten Stakeholdern. Dazu gehört die Diskussion von Instrumenten und Best-Practice-Beispielen zur Zukunft der Arbeit und Ausbildung sowie die Gestaltung und Entwicklung von Prozessen und Kompetenzen im Lehren und Lernen von Projektmanagement. Hervorzuheben ist der maßgebliche Beitrag der GPM in den vergangenen 40 Jahren zur Weiterentwicklung der IPMA im Hinblick auf die internationale Einbindung und das Engagement der GPM-Ehrenamtlichen in den Leitungsgremien der IPMA. Mit drei IPMA-Ehrenmitgliedern hat die GPM die höchste Anzahl von Personen in einem Mitgliedsverband, denen diese IPMA-Auszeichnung bislang verliehen wurde. Die GPM ist der größte Förderer der ICB4-Standards bei der IPMA und zertifiziert jedes Jahr mehrere Tausend Projekt-, Programm- und Portfoliomanager in Deutschland und trägt damit zum weltweit steigenden Bedarf an Projektmanagement-Expert: innen bei. Aktuellen Prognosen zufolge werden bis 2027 weltweit 88 Millionen Menschen in Projektmanagement-orientierten Positionen benötigt Die GPM ist erfolgreiches Beispiel für viele IPMA-Mitgliedsverbände weltweit, insbesondere durch die starke regionale Präsenz in allen Regionen Deutschlands. Dadurch hat die GPM ein einzigartiges regionales Netzwerk von Freiwilligen aufgebaut, die das Ökosystem der IPMA bei regionalen Interessenvertretern sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor vertreten und fördern. Die IPMA gratuliert der GPM zu ihrem 40-jährigen Mitgliedschaftsjubiläum! Prof. Dr. Yvonnne Schoper Prof. Dr. Yvonnne Schoper ist Professorin an der HTW Berlin mit dem Schwerpunkt Internationales Projektmanagement und Vice President Membership & Young Crew der IPMA. Ihre Forschungsinteressen sind die Projektifizierung der Wirtschaft und der Einfluss der Kultur auf das Projektmanagement. eMail: yvonne.schoper@HTW-Berlin.de ORCID: 0000-0002-7731 - 5081 Aus den DACH-Verbänden | IPMA intern