eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 34/3

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
10.24053/PM-2023-0057
71
2023
343 Gesellschaft für Projektmanagement

Rückblick auf das PM Forum Köln

71
2023
Antonia Zöls
Zwei halbe Tage voller Impressionen und Austausch, angeregt durch spannende Projektmanagement-Impulse, interaktive Workshops und lokale Projektvorstellungen. Und nicht zu vergessen, großartige Networking-Gelegenheiten in einer einzigartigen persönlichen Atmosphäre – genau das war das PM Forum Köln 2023.
pm3430068
68 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 34. Jahrgang · 03/ 2023 DOI 10.24053/ PM-2023-0057 Rückblick auf das PM Forum Köln Antonia Zöls Zwei halbe Tage voller Impressionen und Austausch, angeregt durch spannende Projektmanagement-Impulse, interaktive Workshops und lokale Projektvorstellungen. Und nicht zu vergessen, großartige Networking-Gelegenheiten in einer einzigartigen persönlichen Atmosphäre-- genau das war das PM Forum Köln 2023. GPM Präsident Prof. Dr. Peter Thuy eröffnet das 39. PM Forum (Foto: Paul Hahn) Rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am 15. und 16. Juni im NH Collection Köln Mediapark zur 39. Ausgabe des PM Forum zusammen, um gemeinsam aktiv zu werden, Neues zu erleben und sich über die aktuellen Trends und Best Practices im Projektmanagement auszutauschen. Neben bestem Sommerwetter lockte die vielfältige Auswahl an inspirierenden PM-Workshops, zukunftsweisenden Vorträgen und Projektbeispielen lokaler Unternehmen sowie das bunte Rahmenprogramm des PM Forum Köln zahlreiche Projektmanagende und PM-Interessierte in die schöne Domstadt. Tag 1 - Eröffnung und erste PM-Impulse Zum Auftakt des ersten Veranstaltungstages genossen die Teilnehmenden beim gemeinsamen Networking-Lunch kölsche Spezialitäten des Küchenchefs und konnten bereits wertvolle Kontakte in Deutschlands größter PM-Community knüpfen. Nach der offiziellen Begrüßung durch Moderatorin Vaya- Wieser Weber im Plenum richtete GPM Präsident Prof. Dr. Peter Thuy noch einige Worte an das Publikum. „Die Digitalisierung stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen und Entwicklungen, die bisher noch nicht absehbar sind. Das Projektmanagement trägt hier einen wesentlichen Beitrag zur digitalen Transformation bei.“ Auch das PM Forum stelle sich mit einer Präsenzveranstaltung im Sommer und einer digitalen Variante im Herbst den neuen Anforderungen des fortschreitenden Transformationsprozesses. Dieser Leitgedanke wurde in einer fesselnden Talkrunde aufgegriffen, bei der Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wohlfahrt und Forschung ihre Erkenntnisse aus den aktuellen Herausforderungen der Transformation teilten. Diskutiert wurde unter anderem, wie Unternehmen auch für die kommenden Generationen als Arbeitgeber attraktiv bleiben können und welche Aspekte der Generation Z im Job heute besonders wichtig sind. Nach diesen anregenden Impulsen teilten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die erste Workshop-Runde und den Vortrags-Stream der lokalen Projekte auf. Neben praxisorientierten Workshops zu wirkungsorientierter Projektsteuerung, spielerischer Methodenanwendung oder dem Einsatz von KI bei der täglichen Projektarbeit, teilten Unternehmen aus NRW in vier Streams Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen aus erster Hand. Am Abend lud die hoteleigene Terrasse zu einem köstlichen Grillabend und frisch gezapftem Kölsch ein. Bei Livemusik und einem idyllischen Blick auf den malerischen See erfreuten sich die Besucherinnen und Besucher an guten Gesprächen mit bekannten und neuen Gesichtern sowie den vielen Referierenden. Eine wunderbare Gelegenheit, den Tag entspannt ausklingen zu lassen. Wissen | Rückblick auf das PM Forum Köln 69 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 34. Jahrgang · 03/ 2023 DOI 10.24053/ PM-2023-0057 Tag 2-- Highlight Keynote und Abschluss (Foto: Paul Hahn) Auch der zweite Tag des PM Forum Köln bot, mit einer erlesenen Auswahl inspirierender PM-Workshops und spannender Einblicke hinter die Kulissen lokaler Projekte, eine geballte Ladung PM-Know-how sowie zahlreiche Vernetzungsmöglichkeiten. In der letzten Workshop-Runde sammelten die Teilnehmenden wertvolle Tipps, digitale Lösungswege zu erkennen, spielerische Simulationen zu nutzen und erfuhren, wie sich Unsicherheiten in Projekten erfolgreich meistern lassen. Parallel zum umfangreichen Workshop-Angebot teilten PM-Expertinnen und -Experten lokaler Unternehmen ihr Fachwissen zu ganzheitlichem Projektmanagement und stellten nachhaltige Ansätze zur digitalen Transformation vor. Ein Highlight im Programm war auch die eindringliche Keynote von Theresa Schleicher. In ihrem Vortrag „Managing 2030-- Zukunftsfelder des Managements in einer neuen Zeit“ gab die Zukunftsforscherin eindrucksvolle Einblicke in die Arbeitswelt und das Projektmanagement der Zukunft. „Wir sind alle Teil von Zukünften und gestalten die nächsten Jahre aktiv Die Teilnehmenden erlebten spielerische Ansätze des Projektmanagements (Foto: Paul Hahn) Delicious Networking am Abend mit Livemusik (Foto: Paul Hahn) Workshop für inspirierende und motivierende Meetings mit Gunnar Marx (Foto: Paul Hahn) mit“, sagte die Forscherin. Die agile Welt stelle das Projektmanagement vor neue Herausforderungen, die zum großen Teil kulturell geprägt seien. Unterschiedlichste Werte und Kulturen werden auf kleinstem Raum zusammenkommen, betonte Schleicher. „Eine große Aufgabe der Zukunft wird es sein, hier eine gemeinsame Identität zu schaffen.“ Im Anschluss richtete GPM Präsident Prof. Dr. Peter Thuy noch einen besonderen Dank an die Referierenden, das ehrenamtliche Programmkomitee, die Projektleitung Matthias Friedrich und Anne Ramerth sowie alle weiteren Beteiligten, die zum Gelingen des PM Forum Köln beigetragen haben. Die GPM blickt bereits jetzt gespannt auf das PM Forum Digital, das die PM-Community am 09. und 10. November mit einer vielfältigen Auswahl an Live-Vorträgen, informativen Themen-Sessions und inspirierenden Projektbeispielen empfangen wird. Beim Delicious Networking versammelten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch ein letztes Mal, um die vergangenen Tage in lockerer Atmosphäre Revue passieren zu lassen. Der krönende Abschluss des Tages: Eine Führung durch das Kölner Schokoladenmuseum. Ein wahrhaft genussvoller Ausklang zwei ereignisreicher Veranstaltungstage, begleitet von leckeren Kostproben und inspirierenden Gesprächen.