eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 34/4

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
10.24053/PM-2023-0065
81
2023
344 Gesellschaft für Projektmanagement

Projekte für die Gesellschaft

81
2023
Steffen Scheurer
pm3440002
2 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 34. Jahrgang · 04/ 2023 DOI 10.24053/ PM-2023-0065 Editorial Editorial Projekte für die Gesellschaft Liebe Leserinnen und Leser, unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Wenn man einen Eindruck davon erhalten möchte, welche dies sind, dann lohnt sich ein Blick auf Statista. Auf die weltweite Umfrage unter Millennials „Welche der gesellschaftlichen Herausforderungen bereiten Ihnen die größten Sorgen? “ standen 2022 die steigenden Lebenshaltungskosten, der Klimawandel / Umweltschutz, das Gesundheitswesen / Krankheitsprävention, die Arbeitslosigkeit, die Einwanderung sowie die Kriminalität / persönliche Sicherheit im Vordergrund. [1] Weitere Herausforderungen sind die Digitalisierung aller Lebensbereiche, der demografische Wandel, insbesondere in den Industriegesellschaften, das Thema der Ernährungssicherheit und viele weitere Themen mehr. Nicht wenige Berichterstatter sehen die „Gesellschaft unter Druck“. Hierbei geht es um den sozialen Zusammenhalt, um die Integration neu zugewanderter Mitbürger, um Bildung, aber auch um den Erhalt der Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit unserer Gesellschaft. Wir stehen vor gewaltigen Aufgaben. Was ist also zu tun? Wie immer hilft: ruhig bleiben und dann Schritt für Schritt Lösungen erarbeiten. Zum Glück haben wir mit dem Projektmanagement eine Methodik, mit der wir einen Großteil der Herausforderungen systematisch angehen können. Wir wollen in diesem Heft zeigen, dass Projekte auf den verschiedensten Gebieten wichtige gesellschaftliche Beiträge leisten können. Lesen Sie zur Einstimmung das Interview mit Peter Thuy, der auf die Bedeutung der Megatrends für die Gesellschaft eingeht, und erklärt, wie Politik und öffentliche Verwaltungen von Projektmanagement profitieren- - und wie Projektmanager beitragen können, die zukünftigen Herausforderungen zu meistern. Zudem blickt er auf sein erstes Jahr als GPM-Präsident zurück Im Beitrag von Birgit Delago und Helmut Klausing erfahren sie, wie mit Projektmanagement das größte jährliche Laufevent in Süddeutschland, der Ulmer Einstein-Marathon, organisiert werden kann. Katja Büchner und Charlotte Bock zeigen, wie das gemeinnützige Unternehmen Lokalprojekte eine innovative Möglichkeit bietet, fachlich qualifizierte Personen aus Wirtschaft und Gesellschaft mit Kommunen und Behörden über die gemeinsame Arbeit an sinnstiftenden Projekten zusammenzubringen. Das Familienunternehmen Trumpf sieht in der Ausbildung junger Menschen eine soziale Verantwortung. Marco Klein und Stefan Oberrieder berichten im Interview mit Oliver Steeger, wie sie junge Menschen mittels Projekte in die Entwicklung des neuen Aus- und Weiterbildungszentrums einbezogen haben und weshalb sich die Ideen der jungen Menschen für ihr Unternehmen lohnen. Im Interview mit Oliver Steeger erklärt Wirtschaftspsychologe Florian Becker, wie gereifte Empathie Zusammenarbeit fördert, weshalb jeder Empathie auch für sich selbst haben sollte-- und welche Rolle Empathie in der Projektarbeit spielt. Jadena Bechtel" Patrick Lehner, Alexander Kock und Hans Georg Gemünden stellen die Ergebnisse der 10. Multiprojektmanagement-Benchmarking-Studie 2022 vor, die sich mit zukunftsfähiger Unternehmensführung beschäftigt und den Fokus insbesondere auf die Bereiche Nachhaltigkeit und Projektleitende legt. In Ihrem Beitrag gehen Klaus Wagenhals und Henrik Hansemann der Frage nach, wie das im agilen Projektmanagement bereits angelegte organisationale Lernen noch weiter verbessert werden kann- - und zwar durch die Nutzung eines modernen Lernbegriffs und die Stärkung der Selbstorganisation. Ergebnisanstatt Aktivitätenfokus ist eines der wichtigsten Prinzipien für hoch effektives Umsetzungsmanagement in Projekten. Timo Achenbach zeigt in seinem Beitrag, wie dies gelingen kann. David Weicht argumentiert mit dem Philosophen Ludwig Wittgenstein und zeigt, dass bessere Projektsprache zu besseren Projektergebnissen führt. Deike Gliem, Sigrid Wenzel, Wibke Kusturica und Christoph Laroque stellen eine Methodik zur Auswahl von Datenerfassungstechnologien für die Digitalisierung der Baustellenlogistik bei kundenindividuellen Anlagenbauprojekten vor. Guido Bacharach beschäftigt sich in seinem Beitrag mit digitalen Nachweisen und deren europäischer Interoperabilität und zeigt die Herausforderung für das Projektmanagement der Zukunft. Zudem beginnen wir in diesem Heft mit der Vorstellung einiger Beiträge vom PM-Forum 2023. Den Start macht Uwe Horstmann mit der Darstellung des Planspiels „Make it Circular“. Auch aus der GPM gibt es noch Interessantes zu berichten. Lesen Sie den Rückblick von Maximilian Hahn zum Frühlingsempfang der Hauptstadtrepräsentanz. Gerne möchte ich Sie auch auf den Bericht von Antonia Zöls zum Online-Vortrag „The Secret to a Successful Agile Transformation“ von Jeff Sutherland, dem Mitentwickler des Scrum-Frameworks hinweisen. Eine traurige Nachricht hat uns aus der Schweiz erreicht. Unser langjähriges Redaktionsbeiratsmitglied Dr. Hans Knöpfel ist verstorben. Wir erinnern in dieser Ausgabe nochmals an ihn und danken ihm für sein unermüdliches und stets mit höchster Expertise verbundenes Eintreten für die Sache des Projektmanagements. Lassen wir uns von der Vielzahl der Herausforderungen nicht schrecken. Packen wir es an! Die notwendige Methodik kennen wir alle: Projektmanagement. Ihr Steffen Scheurer [1] https: / / de.statista.com / statistik / daten / studie / 1 024 399 / umfrage / weltweite-umfrage-unter-millennials-zu-den-gesellschaftlichen-herausforderungen/