eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 35/2

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
10.24053/PM-2024-0042
51
2024
352 GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.

Inge Schottkowski-Bähre, Projektleitung und Stabstellenleitung

51
2024
Martina Peuser
Inge Schottkowski-Bähre ist Projektleitung im Gebäudewirtschaftsbetrieb der Landeshauptstadt Hannover, Stabstellenleitung Programm und Flächenmanagement, Projektmanagement in der Klimaschutzleitstelle der Landeshauptstadt Hannover.
pm3520080
80 PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL · 35. Jahrgang · 02/ 2024 DOI 10.24053/ PM-2024-0042 Wie sind Sie zum Projektmanagement gekommen? Ich habe Architektur studiert und hatte immer mit Bauprojekten zu tun. Bei der Landeshauptstadt Hannover habe ich nach einigen Jahren Projektarbeit in der Projektleitung im Gebäudemanagement begonnen. Als Stabsstellenleitung hatte ich später die Verantwortung für 15 Personen im Programm- und Flächenmanagement. Aufgaben waren die Planung von Sanierungs- und Neubauprogrammen, die Standortentwicklungen mit Schwerpunkt auf Schul- und Kitaplanung für die Stadt. Falls Sie kein Projektmanagerin geworden wären-- was stattdessen? Architektin mit Projektleitung, ich stehe nach wie vor zu meinem Weg, an der einen oder anderen Stelle würde er aus heutiger Sicht nicht mehr so gradlinig verlaufen. Welches Projekt hat Sie besonders geprägt oder war für Sie besonders wichtig? Die KITA-Entwicklung. Im Rahmen der damals neuen gesetzlichen Vorgaben mussten wir innerhalb weniger Jahre rund 2000 Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren schaffen, da der Anspruch auf Betreuung verbindlich wurde. Das betraf nicht nur den Neubau von x Einrichtungen, sondern auch und vor allem Umstrukturierungen und Anbaumaßnahmen an vorhandene Einrichtungen. In den Vorjahren mussten Einrichtungen geschlossen werden, Grundstücke wurden umgewidmet aufgrund der rückgängigen Kinderzahlen und der langfristigen Prognosen und plötzlich standen wir vor einer riesigen Herausforderung. Und die Grundstücke in der Stadt sind meist sehr klein mit wenig Entwicklungspotenzial. Zusätzlich gab viele konkurrierende Interessenten für die potenziellen Baugrundstücke, wie bspw. Grünflächen, Schulen, Kultur aber auch Vermarktungsabsichten. Jeder Bereich hatte seine Aufgaben und musste für die eigene Zielerreichung kämpfen. Dieser intensive Prozess hat mich sehr geprägt. An welchem Projekt arbeiten Sie gerade? Ich leite das Projekt „H-Stromert“ zum Aufbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge bei der Stadt. Wir hatten 2018 / 2019 das Förderprojekt zugesprochen bekommen. Dieses Jahr endet das Projekt. An dem Forschungs- und Entwicklungsprojekt sind elf Partner beteiligt. Die Hochschule Hannover und Gottfried Wilhelm-Leibniz-Universität forschen, alle anderen entwickeln und bauen. Ein vielfältiges und interessantes Projekt. Gelten in Ihrem Bereich bestimmte Standards und Methoden? Wir haben keine bestimmten Vorgaben. Größtenteils gehen wir nach klassischen Methoden vor. Welche historischen Projekte bewundern Sie am meisten? Ich finde das Thema Pyramidenbau sehr spannend. Wir wissen bis heute nicht, wie sie entstanden sind, sie bleiben geheimnisvoll. Was zeichnet Sie als Projektmanagerin besonders aus? Ich bin sehr strukturiert und suche Klarheit im Projekt. Auch ist es immer ein Geben und Nehmen. Ich gehe auf die Menschen ein und verlasse mich auf sie. Ich muss nicht alles wissen und können. Was motiviert Sie, in Projekten zu arbeiten und Projekte zu leiten? Die Zusammenarbeit macht mir Spaß. Ich habe lange eine Stabstelle geleitet mit zeitweise 18 Personen. Es macht mir Spaß, die Übersicht zu haben, Strukturen zu bilden und dabei das übergeordnete Ziel zu verfolgen. Welche Tipps haben Sie für den Projektmanagement-Nachwuchs? Suchen Sie nicht alles in sich selbst. Eine Basis ist wichtig. Finden Sie den Weg in der offenen Kommunikation und halten Sie nicht an alten Strukturen und Einstellungen fest. Legen Sie los, auch wenn sie nicht ganz sicher sind. Verlieren Sie dabei aber nicht das Ziel aus den Augen. Welche Eigenschaften schätzen Sie an Projektmanagern*innen am meisten? Ich arbeite gerne mit sehr strukturierten Menschen zusammen. Was sind zukünftige Trends? Agiles Arbeiten und agiles Projektmanagement. Auch die Entwicklungen in der künstlichen Intelligenz werden das Projektmanagement stark beeinflussen. Auf ein Wort mit-… Inge Schottkowski- Bähre, Projektleitung und Stabstellenleitung Martina Peuser Zur Person | Inge Schottkowski-Bähre ist Projektleitung im Gebäudewirtschaftsbetrieb der Landeshauptstadt Hannover, Stabstellenleitung Programm und Flächenmanagement, Projektmanagement in der Klimaschutzleitstelle der Landeshauptstadt Hannover.