eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 15/4

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
121
2004
154 Gesellschaft für Projektmanagement

SPM intern

121
2004
pm1540057
56 GPM INTERN 57 SPM INTERN Weitere SPM-Informationen finden Sie unter www.spm.ch  Als Teil der Initiative swissPM hat die Schweizerische Gesellschaft für Projektmanagement SPM kürzlich die Studie über die Gründung eines Zentrums für Projektmanagement abgeschlossen. Die Resultate sind positiv - das Zentrum wird gegründet! Projektmanagement ist für die Schweizer Wirtschaft zu einer absoluten Notwendigkeit geworden. Die Gesellschaft und die Arbeitswelt sind von Projekten und Projektarbeit geprägt. Die Reputation der Unternehmen und der öffentlichen Hand hängt vom Erfolg ihrer Projekte ab. Um Projekterfolge zu sichern und Projektmisserfolge zu verhindern, muss Projektmanagement als zentrale Managementkompetenz und Querschnittsfunktion in allen Branchen und Fachgebieten etabliert werden. Hier setzt die Schweizerische Gesellschaft für Projektmanagement SPM mit ihrer Initiative swissPM an: Projektmanagement soll zentrale Managementkompetenz werden und alle Ebenen der Ausbildung umfassen. Mit der Gründung eines Zentrums für Projektmanagement wird diese Zielsetzung intensiv unterstützt. Das Zentrum soll u. a. folgende Leistungen erbringen:  Forschung und Entwicklung  Projekte mit Hochschulen inkl. Fachhochschulen  Förderung der Zertifizierung  Förderung des PM in Volksschulen, Berufsbildung und Gymnasien  Kompetenz-Netzwerk für die Wirtschaft  Öffentlichkeitsarbeit Die bisherigen Erfolge von swissPM auf den verschiedenen Ebenen der Bildung - von der Fachhochschule bis zur Primarschule - werden mit der Gründung des Zentrums für Projektmanagement somit weitergeführt, wesentlich intensiviert und vertieft. Neben der Gründerin, der Schweizerischen Gesellschaft für Projektmanagement SPM, sind Wirtschaft, öffentliche und private Ausbildungsinstitute, Verbände und Interessengruppen sowie die öffentliche Hand als Träger und Mitglieder vorgesehen. Um eine möglichst breite Beteiligung am Zentrum für Projektmanagement zu erreichen, sind u. a. folgende Beteiligungsformen möglich:  Hauptträger des Zentrums mit einem namhaften finanziellen Engagement und Anrecht auf entsprechende Beteiligung und Nutzung der Leistungen  normale Mitglieder des Zentrums für Projektmanagement mit einem geringeren Engagement  Beteiligung an spezifischen Projekten Partner des Zentrums für Projektmanagement erweitern ihre Projektmanagement-Kompetenz gezielt. Ein bevorzugter Zugang zu Ausbildungsangeboten, Forschungs- und Entwicklungsergebnissen sowie ein ausgezeichnetes Netzwerk in der Projektmanagement-Welt und zu potenziellen Projektpartnern hilft, die Erfolgschancen der Projektarbeit wesentlich zu erhöhen. Das Zentrum stiftet aber auch Nutzen für die Allgemeinheit. Die Projektmanagement-Kompetenz bei Lehrpersonen nimmt zu, Projektarbeit im Unterricht wird zur Selbstverständlichkeit. Arbeitskräfte aller Ausbildungsstufen erzielen in der Projektarbeit eine bessere Wirkung. Mit erfolgreichen Projekten werden Innovationen gefördert, Ressourcen geschont und Erfolgserlebnisse vermittelt. Die Credit Suisse Business School hat als erster finanzieller Sponsor die Zeichen der Zeit erkannt und das Projekt während der Studienphase personell intensiv unterstützt. Folgende weitere Organisationen und Persönlichkeiten beteiligen sich am Aufbau des Zentrums für Projektmanagement:  SGO Schweiz. Gesellschaft für Organisation und Management  Winterthur Insurance IT  Handelskammer beider Basel  Leica Geosystems AG  Ypsomed AG  Ascom Network Integration AG  Bank Coop  Agroscope FAW Wädenswil, Eidg. Forschungsanstalt  Syngenta Crop Protection AG  reflecta ag  Kuoni Reisen AG  Scheuring Project Management AG  Dr. Peter Hablützel, Direktor Eidg. Personalamt EPA  Urs Lenzi, Leiter Stiftung BWI Im Bereich der Forschung und Entwicklung sind betont praxisbezogene Projekte vorgesehen. Als Beispiel sei - neben der Erarbeitung einer Übersicht über bestehende Forschungsarbeiten und -resultate - die gezielte Weiterentwicklung des Projektmanagements erwähnt. Für die Ausbildung tut die Erarbeitung von Berufsbildern, Lernzielen und Inhalten im Bereich des Projektmanagements und in angrenzenden Gebieten Not - und zwar über die Informatikberufe hinaus! Mit der Weiterentwicklung und raschen Verbreitung von praxisgerechten Lehrmitteln für die verschiedenen Stufen der öffentlichen Schulen sollen eine Breitenwirkung und eine nachhaltige Förderung des Projektmanagement-Gedankens und von Problemlösungsfähigkeiten auch an der Basis erreicht werden. An die bisher erzielten Erfolge soll angeknüpft werden. Die Leistungen von swissPM sind abgestimmt mit den Zertifizierungsaktivitäten des VZPM (Verein zur Zertifizierung im Projektmanagement). Weitere Organisationen und Persönlichkeiten, die sich für eine Beteiligung am Zentrum für Projektmanagement interessieren, richten sich für einen ersten unverbindlichen Kontakt an: Schweizerische Gesellschaft für Projektmanagement SPM, swissPM, Heinz Scheuring, Kaiserstr. 8, Postfach 628, CH-4310 Rheinfelden, Tel.: ++41/ 61/ 8 36 92 22, heinz. scheuring@scheuring.ch, www.swiss pm.ch swissPM - Gründung des Zentrums für Projektmanagement aktuell projekt M A N A G E M E NT 4/ 20 0 4 projekt M A N A G E M E NT 4/ 20 0 4 aktuell