eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 15/4

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
121
2004
154 Gesellschaft für Projektmanagement

PMA intern

121
2004
pm1540058
58 PMA INTERN 59 GPM-ANSPRECHPARTNER  Der 15. und 16. September 2004 standen ganz im Zeichen der Beziehungen im Projektmanagement, als Projekt Management Austria die heimischen PM-Experten zur diesjährigen Großveranstaltung in das Museumsquartier in Wien lud. Bei der Eröffnung durch Mag. Brigitte Schaden, Vorstandsvorsitzende von pma, und pma vorstände konnten zur Freude der Veranstalter an die 200 Gäste begrüßt werden. Den Auftakt bildete der bekannte österreichische Kabarettist und Therapeut Bernhard Ludwig, der die Teilnehmer im Rahmen des Get Together mit einer humorvollen „Anleitung zum Herzinfarkt für ProjektmanagerInnen“ auf das Thema der Veranstaltung einstimmte. So mancher Teilnehmer erkannte sich in den unterhaltsamen Passagen des Kabarettprogramms wieder und auch den Begleitungen der ProjektmanagerInnen war die eine oder andere dargebrachte Situation wohl nicht gänzlich unbekannt. Durch die Unterstützung von ConCult konnte das Kennenlernen der Teilnehmer vor den Bildern von Manfred Schluderbacher, der sich in seinem Werk mit den elementaren Stimmungen des (zwischen)menschlichen Seins auseinander setzt, in einem würdigen Rahmen stattfinden. Am 16. September wurde das vielschichtige Thema Beziehungen mit einem ebenso vielfältigen Angebot an Programmpunkten präsentiert und aktiv von den Teilnehmern erarbeitet. In seiner Eröffnungsrede berichtete Dr. Klaus Stadlbauer, Debuty Director von mobilkom austria group services, vom Aufbau des VIPnet Kroatien, dem erfolgreichsten Start-up- Unternehmen der mobilkom, und schilderte eine Reihe von interessanten Facetten der Beziehungen in diesem Projekt. Beziehungen entstehen durch Interaktion - daher wurden die Teilnehmer in zwei Projektmanagement-Zirkeln von Wolfgang Gary (pma vorstand), der die Veranstaltung moderierte, zur aktiven Mitarbeit eingeladen. Die Wahl zwischen Workshops, systemischen Aufstellungen, Themenstationen, Stress- und Entspannungsanalysen (benefit) sowie Vorträgen fiel den Teilnehmern aufgrund der durchweg interessanten Inhalte nicht leicht, und so war jeder gefordert, die für ihn ansprechendste Form der Interaktion zu finden. Beziehungen im Projektmanagement sind nicht nur in der Wirtschaft von großer Bedeutung (Michael Kühn, Daimler Chrysler), wie in Beiträgen aus dem Sozialbereich (Dr. Werner Binnenstein-Bachstein, Caritas Wien), der Politik (Mag. Maria Vassilakou, Die Grünen, Wien) und der Forschung (Dr. Josef Fröhlich, ARC systems research) deutlich wurde. In ihren spannenden Referaten beleuchteten die Vortragenden Projektmanagement aus dem Blickwinkel ihres besonderen Tätigkeitsschwerpunkts und standen den Teilnehmern für ihre Fragen bereitwillig Rede und Antwort. In Workshops wurden die „Heilige Ordnung der Männer“ von Dr. Gerhard Schwarz und das „Teamwork im Filmentstehungsprozess“ von Barbara Albert, coop99 Filmproduktion, behandelt. In den systemischen Aufstellungen, geleitet von Martina Neunteufel von coeach4success, hatten die Teilnehmer Gelegenheit, persönliche Situationen zu hinterfragen und dabei diese auch im Projektmanagement angewandte Methode besser kennen zu lernen. Großen Anklang fanden auch die Themenstationen, die von pma mitgliedern gestaltet und moderiert wurden. „Rolle und Macht der Projektauftraggeber“ (Peter Böhm), „Macht Projektmanagement glückpma focus 2004: BEZIEHUNGSWEISE PROJEKTMANAGEMENT lich? “ (Thomas Lenz, MBA und Petra Eichriedler), „Projektmarketing im Spiegel der Beziehungen …“ (Wilhelm Melbinger), „Verbrannte Erde, oder wie man ein gescheitertes Programm wieder zum Leben erweckt“ (Mag. Stephan Kothgasser, zSPM), „Projektsymbiose.cc“ (Andreas Pfleger, zSPM) und „Wie projektorientiert sind Sie? Wie projektorientiert ist Ihre Organisation? Setzen Sie sich in Beziehung zu Ihrer projektorientierten Organisation! “ (Dr. Martina Huemann, zPM) lauteten die Themen, die von den Thementrägern in den gebildeten Arbeitsgruppen gemeinsam mit den Teilnehmern diskutiert und erarbeitet wurden. In den Pausen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, die attraktive PM-Messe zu besuchen, die einen Überblick über neue Angebote an Tools und Ausbildungsmöglichkeiten gab. Gedankt sei auch den Sponsoren (AVL, emotions, mobilkom austria, next level consulting, Unisys, VA Tech), ohne deren Unterstützung die Veranstaltung so nicht hätte durchgeführt werden können. Im Rahmen der closing-note präsentierte Kurt Guwak, VA Tech Management Service, Gedanken zum Projektmanagemement sozialer Prozesse, die von den Teilnehmern mit großem Interesse aufgenommen wurden. In der abschließenden Podiumsdiskussion reflektierten Vortragende über die Key-Faktoren der erfolgreichen Beziehungen in Projekten und die Veranstaltung selbst. Bei einem Abschlusscocktail konnten alle Teilnehmer den ereignisreichen Tag angenehm ausklingen lassen. Notieren Sie sich bereits jetzt den Termin für pma focus 2005, der am 21. und 22. September 2005 mit dem Titel „Die Linie Macht Projekte! ? “ stattfinden wird. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen! Horst Illek Kontakt  PROJEKT MANAGEMENT AUS- TRIA, Palais Schlick, Türkenstraße 25/ 2/ 21, A-1090 Wien, Tel.: ++43/ 1/ 3 19 29-21, Fax: ++43/ 1/ 3 19 29 21- 29, E-Mail: office@p-m-a.at, www. p-m-a.at Foto: pma aktuell projekt M A N A G E M E NT 4/ 20 0 4 projekt M A N A G E M E NT 4/ 20 0 4 aktuell