eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 17/3

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
91
2006
173 Gesellschaft für Projektmanagement

Happy Projects!

91
2006
Thor Möller
Roland Gareis: Happy Projects!, Manz’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien 2005, englisch, ISBN: 3-214-08268-X, 682 S., EUR 86,00; deutsche Ausgabe: ISBN: 3-214-08262-0, 720 S., EUR 86,00
pm1730052
52 WISSEN aktuell projekt M A N A G E M E NT 3/ 20 0 6 „Happy Projects“ wünscht der Autor seinen Lesern mit seinem persönlichen Bild auf dem Buchumschlag und weist ausdrücklich darauf hin, dass dieser innovative Titel des Buches nicht geschützt ist und frei verwendet werden kann (S. 9). Roland Gareis hat mit seinen beiden Co-Autoren Martina Huemann und Michael Stummer ein grundlegendes Buch zum Projektmanagement mit einem Umfang von über 600 Seiten verfasst. Das Werk ist nach mehreren erfolgreichen deutschsprachigen Auflagen jetzt in einer englischen Ausgabe neu erschienen. Damit bietet es vor allem den international tätigen Projektmanagern eine wertvolle Hilfe ohne umständliche Übersetzungen. Die Gliederung des Buches mit Buchstaben von A bis L an oberster Ebene wirkt zunächst etwas ungewohnt, schafft dem Leser aber eine bessere Übersicht. Die Hauptabschnitte sind so deutlicher abgegrenzt und können für sich allein stehen: A Project orientation as a management strategy B Construct: Project and project management approaches C Project organization models and project roles D Team, leadership and project culture E Project management F Methods of project and programme management G Programme management H Assurance of the management quality in projects and programmes I Project portfolio management J Organizational design of the project-oriented organization K Personnel management in the project-oriented organization L The project-oriented society Der Autor beschreibt neben den umfangreichen Grundlagen und Entwicklungen zum Projektmanagement vordergründig die von ihm proklamierten Ansätze der „projektorientierten Organisation“ bis hin zur „projektorientierten Gesellschaft“. Mit Letzterem öffnet er dem professionellen Projektmanagement neue Bereiche und Wege im gesamten öffentlichen Sektor und Privatsektor. Diese Ansätze enthalten visionäre Gedanken. Anstatt intuitiven Handelns sollen überall in der Gesellschaft Projekte professionell geplant und umgesetzt werden. Die „projektorientierte Gesellschaft“ wendet Projektmanagement u. a. in öffentlichen Einrichtungen, Non-Profit-Organisationen, Verbänden und Vereinen, Ausbildungsinstitutionen und sogar innerhalb von Familien an. Professionell organisierte Programme und Projekte tragen dazu bei, die steigende Komplexität und Dynamik im sozialen Umfeld der Menschen besser zu beherrschen (S. 579 ff.). Beim Ansatz der „projektorientierten Organisation“ richtet sich die Organisationsstrategie auf ein Management-by-Projects aus (S. 501 ff.). Diese Visionen des Autors werden wohl schneller Realität werden, als wir uns das heute vorstellen können. Somit handelt es sich hierbei um eine bedeutende Pionierarbeit für das Projektmanagement. Jedoch erscheint die starke Hervorhebung der Autorenansätze für die gesamte Evolution im Projektmanagement übertrieben. Insgesamt ist das Buch im Vergleich zu vielen anderen Werken flüssig geschrieben und angenehm lesbar. Die Strukturierung des Textes vor allem durch farbliche Hervorhebungen und Unterlegungen erleichtert das gezielte Lesen ebenso wie die vielen Abbildungen und Tabellen. Literaturhinweise geben dem Leser Quellen für die Vertiefung des Wissens an. Einige Bereiche sind mit kurzen Fallstudien veranschaulicht, die weitestgehend aus der Projektpraxis des Autors kommen und somit eine hohe Authentizität, jedoch keine besonders große Vielfalt haben. Nach Angaben des Autors wendet sich das Buch vor allem an Projektauftraggeber, Projekt- und Programmmanager sowie Manager von projektorientierten Organisationen. Außerdem spricht er Trainer, Berater, Hochschullehrer, PM-Studenten, PM-Zertifikanten, öffentliche Verwaltungen, Kirchen, Verbände, Schulen und Familien an (S. 7). Aus meiner Sicht ist es vor allem ein Kompendium für Fortgeschrittene. Es bietet insbesondere für einschlägige Praktiker, Berater und Trainer umfangreiche Auffrischungs- und Vertiefungsmöglichkeiten sowie neue Denkansätze und Impulse. Anfängern würde ich eher ein dünneres Buch empfehlen. Aufgrund des hohen Umfangs eignet es sich mehr als Nachschlagewerk bzw. zur Vertiefung einzelner Aspekte. Ausgenommen einige Zertifikanten, werden sich heutzutage kaum noch Personen die Zeit für die gesamte Lektüre von der ersten bis zur letzten Seite nehmen wollen oder können. Ich wünsche den Lesern eine angenehme Lektüre und anschließend HAPPY PROJECTS! Thor Möller n Buchbesprechung Happy Projects! Roland Gareis: Happy Projects! , Manz’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien 2005, englisch, ISBN: 3-214-08268-X, 682 S., EUR 86,00; deutsche Ausgabe: ISBN: 3-214-08262-0, 720 S., EUR 86,00