eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 18/4

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
121
2007
184 Gesellschaft für Projektmanagement

SPM intern

121
2007
pm1840065
65 SPM INTERN projekt M A N A G E M E NT 4/ 20 07 aktuell n Die spm hat sich in der Mehrjahresplanung die Aufgabe gestellt, sukzessive fachspezifische Netzwerke zu verschiedenen Themen des Projektmanagements aufzubauen und zu unterhalten. Unter Netzwerken verstehen wir dabei zweierlei: Zum einen möchten wir Kompetenznetzwerke aufbauen, in denen sich das Wissen der spm- Mitglieder zielbezogen aufgrund der Kompetenzen in unterschiedlichen Wissensgegenständen des Projektmanagements bündeln lässt. Das führt zu einem für die Netzwerkmitglieder neuen oder besseren Wissensstand. Zum anderen sollen die Mitglieder der spm im Sinne einer praxisorientierten Gemeinschaft von Personen informell miteinander verbunden sein, um Communities of Practice zu bilden und ihre praktischen Erfahrungen effizient austauschen zu können. Faktisch ist die spm bereits ein Netzwerk von im Projektmanagement kompetenten und an Projektmanagement interessierten Personen. Die spm bietet dazu seit ihrem Bestehen über das Jahr verteilt regelmäßig Veranstaltungen zu unterschiedlichen aktuellen Themen an. Wieso bekommt nun das Thema Netzwerk innerhalb der spm eine größere Bedeutung? Veranstaltungen, die an einem zentralen Ort durchgeführt werden, sind an und für sich geschlossene Veranstaltungen, die eine örtliche Präsenz der Teilnehmer und dadurch einen nicht unwesentlichen Zeitaufwand für die Anreise und die Präsenz der Teilnehmer voraussetzen. Obwohl sie den unbestreitbaren Vorteil der sozialen Interaktion zwischen den Wissensträgern besitzen und einen direkten persönlichen Kontakt zwischen den Teilnehmern ermöglichen, stoßen solche Veranstaltungen schnell auch an ihre Grenzen. Die neuen Kommunikationsmedien, über die die spm nun seit gut einem Jahr verfügt, erlauben es, solche Netzwerke im Sinne von virtuellen Vorhaben über das Internet zu organisieren. Virtuelle Organisationen zeichnen sich aus durch eine größere Flexibilität, einen hohen Anteil an Selbstorganisation seitens der Teilnehmer am Netzwerk, die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit und die hohe Dichte an möglichem Informationsaustausch. Diese neuen Kommunikationsmittel gilt es nun zu nutzen und das Angebot der spm sukzessive zu erweitern, ohne die bisherigen Formen des Wissensaustausches zu ersetzen. Gesucht: Moderatoren für PM-Netzwerke! n Trotz der bereits dargelegten Selbstorganisation von Netzwerken als virtuelle Unternehmen besteht ein gewisser Grundbedarf an organisierter Tätigkeit für die Projektmanagementnetzwerke. Dazu sucht die spm unter ihren Mitgliedern Moderatoren, die bereit und zeitlich in der Lage sind, für einzelne Themenbereiche eine solche Community of Practice von interessierten spm-Mitglieder zu betreuen. Die Aufgaben umfassen dabei die Pflege der Intranetinfrastruktur mit themenzentrierten Inhalten, die Koordination von Beiträgen zum Thema, die „Überwachung“ der Diskussionsforen und auch das Erkennen von neuen theoretischen, wissenschaftlichen Entwicklungen zum Netzwerkthema. Interessenten für die Moderation von Netzwerken melden sich direkt bei der Geschäftsstelle spm (Kontakt siehe unten). Kontakt n spm-Geschäftsstelle, Flughofstraße 50, CH-8152 Glattbrugg, Tel.: ++41/ 44/ 8 09 11 70, E-Mail: spm@spm.ch Mit Netzwerken PM-Wissen erweitern n In der Schweizerischen Bundesverwaltung werden vom Eidgenössischen Personalamt und von anderen Ämtern seit langer Zeit Projektmanagement-Aus- und -Weiterbildungen auf unterschiedlichen Ebenen angeboten. Es drängt sich zunehmend die Frage des fachlichen Austausches von Wissen und Erfahrung sowie des Kompetenzerhalts unter den Projektmanagementfachleuten des Bundes auf. Ein Netzwerk zwischen den Projektmanagementfachleuten innerhalb und um die Bundesverwaltung verfolgt die Ziele: o Informationen über Projektmanagementfachpersonen, o fachzentrierter Austausch von PM-Informationen, -Wissen und -Erfahrungen, o Social Networking durch Kontaktpflege und persönlichen Austausch, o Förderung und Weiterentwicklung Pilotprojekt „pm netzwerk bund“ der Disziplin Projektmanagement im Umfeld der Bundesverwaltung. Das Grundkonzept des Netzwerkes bildet der regelmäßige und organisierte Wissens- und Erfahrungsaustausch in einem ungezwungenen und sowohl fachlich wie sozial anregenden Rahmen. Schwerpunkt des Austausches ist einerseits der persönliche Kontakt bei Anlässen und andererseits ein Informations- und Kommunikationsangebot im Internet in einem geschützten Mitgliederbereich. Die Teilnahme am Netzwerk ist freiwillig. Es soll ein informeller Umgang gepflegt werden, der sich strikt an den Bedürfnissen orientiert. Zudem wird innerhalb des Netzwerks ein starker Grad der Selbstorganisation angestrebt. Um den Ressourcenbedarf für die Koordinationsaufgaben und die Pflege der Infrastruktur zu optimieren, wurde das Projektmanagementnetzwerk der Bundesverwaltung dem bereits bestehenden Netzwerk der spm angegliedert. Dies hat den Vorteil, dass durch Vernetzung in einem weiteren Umfeld (Wirtschaft, Branchen und Ausland) das Wissens- und Erfahrungspotenzial im Netzwerk stetig zunimmt. Dies steigert den Nutzen für alle Teilnehmer. Ankündigungen 29. 10. 2007 (ab 18.00 Uhr) EPA, Eigergasse 71, Bern Feierabendworkshop zum Thema „Entwicklungen in der Projektmanager-Zertifizierung“ 14.-16. 2. 2008 ETH Zürich „Values - Projects - Values“ (Veranstaltung in Englisch organisiert von der IPMA in Zusammenarbeit mit der spm) PM_4_07.indd 65 04.10.2007 13: 14: 50 Uhr