eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 22/1

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
11
2011
221 Gesellschaft für Projektmanagement

PM in der Automobilindustrie

11
2011
Heinz Schelle
Hab, G./Wagner, R.: Projektmanagement in der Automobilindustrie: Effizientes Management von Fahrzeugprojekten entlang der Wertschöpfungskette. 3. Überarbeitete und erweiterte Auflage. Gabler Verlag, Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-8349-2050-8, 394 S., EUR 39,95
pm2210047
Das erfolgreiche Werk von Hab und Wagner ist mittlerweile in dritter Auflage erschienen. Nach wie vor handelt es sich um das einzige deutschsprachige Werk zum Projektmanagement in der Automobilindustrie. Wie in den vorherigen Auflagen (siehe projekt- MANAGEMENT aktuell , Heft 3/ 2005, S. 39) wurde die praxisnahe Dreigliederung des Buches in „Einzel-Projektmanagement“, „Multi-Projektmanagement“ und „Unternehmensübergreifendes Projektmanagement“ beibehalten. Beim unternehmensübergreifenden Projektmanagement gab es dabei seit der Erstauflage 2004 eine Reihe von Neuentwicklungen, die zu einer Erweiterung dieses Buchteils führten. Hierzu zählen zum einen die Darstellung der Collaborative Project Scorecards sowie zum anderen das gemeinsam von Erstherstellern und Zulieferern entwickelte ProSTEP-Referenzmodell für Collaborative ProjectManagement. Außerdem wurden die im Werk enthaltenen Branchenübersichten und Befragungsergebnisse auf den neuesten Stand gebracht. In einem vollkommen neuen Kapitel gehen die Autoren darüber hinaus auf die organisationale Kompetenz im Projektmanagement und deren Verbesserung ein. In dieses Kapitel sind die neuen DIN-Normen zum Projektmanagement ebenso eingeflossen wie der organisationale Assessment-Ansatz der IPMA sowie aus den Forschungs-Workshops der GPM entstandene Erkenntnisse zum Strategischen Fit des Projektmanagements und zur Schaffung einer projektfreundlichen Unternehmenskultur. Das Kapitel dürfte dabei nicht nur für die Anhebung der PM-Kompetenz in Automotive-Unternehmen interessant sein, sondern auch in vielen anderen Wirtschaftszweigen, die an einer nachhaltigen Sicherung ihrer projektbezogenen Wettbewerbsfähigkeit interessiert sind. Erfreulich ist auch, dass das Buch durch die Aufnahme eines umfangreichen Stichwortverzeichnisses jetzt auch als Nachschlagewerk hervorragend geeignet ist. Siegfried Seibert Buchbesprechung PM in der Automobilindustrie Hab, G./ Wagner, R.: Projektmanagement in der Automobilindustrie: Effizientes Management von Fahrzeugprojekten entlang der Wertschöpfungskette. 3. Überarbeitete und erweiterte Auflage. Gabler Verlag, Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-8349-2050-8, 394 S., EUR 39,95 Auch dieses Jahr haben wir wieder unsere Leser befragt. Hier die wichtigsten Ergebnisse: Es wurden 6.574 Fragebögen verschickt, der Rücklauf von 168 Fragebögen entspricht einer Antwortquote von 2,56 Prozent (2009 nur 1,9 Prozent). 72 Prozent der Teilnehmer an der Leserumfrage empfinden die Beitragslänge als genau richtig, rund 5 Prozent als zu lang. 20,24 Prozent geben der Zeitschrift die Note „sehr gut“, 52,38 Prozent „gut“ und 10,12 Prozent „befriedigend“. Die Note „mangelhaft“ wurde nur von 1,19 % vergeben. 68 Prozent der Teilnehmer an der Umfrage sind der Meinung, dass die Ausrichtung der Beiträge ausgewogen ist. 18 Prozent halten die Zeitschrift für zu theoretisch. Rund 82 Prozent bescheinigen den Inhalten der PM aktuell Kompetenz. Für die Veröffentlichung englischer Beiträge sprachen sich lediglich 44,6 Prozent aus. Bei den Vorschlägen zu neuen Themen war eine Bündelung nicht möglich, weil die Nennungen zu heterogen waren. Allerdings haben wir praktisch alle vorgeschlagenen Themen schon einmal oder öfters behandelt. Wir bedanken uns bei allen Lesern, die sich die Mühe gemacht haben, den Fragebogen auszufüllen. Die zur Verlosung ausgeschriebenen Bücher gingen an Jürgen Ekert, Endress+ Hauser, Reinach/ BL, und Christoph M. Stumbries, PROlog GmbH, Jaderberg, sowie an die weiteren Gewinner nach Osnabrück, Iggingen-Schönhardt, Langen und Hamburg. Wir werden uns bemühen, auch weiterhin eine interessante Zeitschrift für Sie, unsere Leser, zu machen. Heinz Schelle Auswertung der Leserbefragung PM_1-2011_1-26_36-60: Inhalt 31.01.2011 14: 22 Uhr Seite 47