eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 22/4

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
101
2011
224 Gesellschaft für Projektmanagement

Reise durch ein PRINCE2-Projekt

101
2011
Heinz Schelle
Armbruster, Bernhard: Grünes Gold. Ein Projektmanager auf der Reise durch sein erstes PRINCE2® Projekt. Copargo GmbH, Dreieich 2011, E-Book, 1,5 MB, www.copargo.de/wissen/e-book-gruenes-gold, Preis: gratis
pm2240044
Vorweg: Bei meinen vielen Versuchen, das PRINCE2-Manual (englische Version) wirklich zu verstehen, habe ich mich zu Beginn sehr schwer getan. Man muss viel Geduld aufwenden und ein beträchtliches Vorwissen haben, um das Konzept, das in den Dokumenten als Best practice-Methode bezeichnet wird, bis in alle Verästelungen zu begreifen. Vor allem muss man die aus meiner Sicht ein wenig eigenwillige Terminologie erst einmal verinnerlichen. Für einen Anfänger, der sich zum Beispiel mit generischen Vorgehensmodellen noch nicht beschäftigt hat, dürfte es noch etwas schwieriger sein, sich Klarheit zu verschaffen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass es jetzt ein gut geschriebenes deutsches E-Book gibt, das es dem Leser sehr leicht macht, das System in seiner neuesten Version (PRINCE2: 2009) gründlich zu verstehen, zumal die Erläuterungen in eine, allerdings manchmal etwas konstruiert wirkende, Geschichte eingebettet sind. Aber das ist keine wesentliche Kritik. Wichtig ist, dass die Story so geschrieben ist, dass alle Zusammenhänge sehr deutlich werden. Lobenswert: Begriffe, die bei PRINCE2 verwendet werden, sind im laufenden Text immer fett hervorgehoben. Bei Details, also etwa beim ganzen Sortiment an Managementprodukten, die für ein großes Projekt erforderlich sind, wird auf die entsprechende Website der Firma Copargo verwiesen. Zunächst werden die sieben Grundprinzipien, die erst in die Version von 2009 aufgenommen wurden, verständlich und immer an Beispiel erläutert. Das sind ❑ die fortlaufende geschäftliche Rechtfertigung des Vorhabens (Business Case), ein Kernpunkt bei PRINCE2, ❑ das Lernen aus Erfahrungen, ❑ definierte Rollen und Verantwortlichkeiten, ❑ das Steuern über Managementphasen, ❑ das Steuern nach dem Ausnahmeprinzip, ❑ die Produktorientierung und ❑ das Anpassen an die Projektumgebung. In einem eingängigen Schaubild zeigt der Verfasser dann im Überblick auch die weiteren Elemente von PRINCE2, die sieben Themen und das generische Phasenmodell. Die Themen sind der schon erwähnte Business Case sowie Organisation, Qualität, Pläne, Risiken, Änderungen und Fortschritt. Alle diese Termini werden dann immer in Bezug auf das Beispielprojekt eingehend erörtert. Hinzu kommen Toleranzen, die für die Kosten, den Zeitrahmen, die Qualität, den Umfang, das Risiko und den Nutzen zum Zwecke der Projektsteuerung definiert werden müssen. Besonders gut gefällt mir, wie die Erstellung des projektspezifischen Phasenplans erläutert wird. Das ist ja, wenn man sich das Prozessmodell ansieht, nicht unmittelbar einsichtig. Alles in allem nicht nur eine sehr eingängige Einführung in PRINCE2: 2009, sondern auch eine gute Anleitung für einen Neuling, wie bei der Planung eines Projekts vorzugehen ist. Eine Metakritik sei mir aber am Schluss erlaubt. Sie trifft freilich in keiner Weise Bernhard Armbruster. Seine Aufgabe war es, PRINCE2 dem Leser verständlich zu machen. Diese Aufgabe hat er hervorragend gelöst. PRINCE2 ist allerdings ein stark technokratisch orientiertes Instrument. Themen wie Konfliktmanagement, Umgang mit Widerständen im Projekt, Teamentwicklung und Motivierung von Teammitgliedern werden so gut wie nicht angesprochen. Bei einem Einsteiger könnte das zu dem Eindruck führen, dass der Projekterfolg schon garantiert ist, wenn man nur gewissenhaft der Methodik von PRINCE2 folgt. Das ist ein Irrtum. Heinz Schelle ■ 22 l projekt MA N A G E M E N T aktuell 4/ 2011 44 WISSEN Buchbesprechung Reise durch ein PRINCE2-Projekt Armbruster, Bernhard: Grünes Gold. Ein Projektmanager auf der Reise durch sein erstes PRINCE2 ® Projekt. Copargo GmbH, Dreieich 2011, E-Book, 1,5 MB, www.copargo.de/ wissen/ e-book-gruenes-gold, Preis: gratis Michael PRINCE2® is a Registered Trade Mark of the Office of Government Commerce in the United Kingdom and other countries. GGrünes Gold Ein Projektmanager auf der Reise durch sein erstes PRINCE2 ® Projekt Eine Erzählung von Bernhard Armbruster Version: 2.00 ❙ Die Mitgliederversammlung 2011 findet am Vortag des PM Forums in Nürnberg statt. Im Vorfeld findet eine Nachwahl für zwei Vorstandspositionen statt, deren Ergebnisse dann bekannt gegeben werden. Die diesjährige Mitgliederversammlung der GPM findet am 24. Oktober am Sitz des Verbandes in Nürnberg statt. Veranstaltungsort ist das Sheraton Carlton Hotel in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofs. Versammlungsbeginn ist 13.00 Uhr. Auf der Versammlung legen Vorstand und Geschäftsführung den Rechenschaftsbericht für ihre Tätigkeit im zurückliegenden Jahr vor und stellen dar, wie sie den Verband 2012 strategisch weiterentwickeln wollen. Mit der Beratung und Verabschiedung des Budgets für das bevorstehende Jahr werden die Weichen für Themenschwerpunkte und neue Projekte gestellt. Besondere Aufmerksamkeit wird an diesem Tag die Bekanntgabe des Nachwahlergebnisses der zwei nach Amtsniederlegungen neu zu besetzenden Vorstandspositionen erfahren. Der amtierende Vorstand ist im Einvernehmen mit dem Kuratorium der Empfehlung des Wahlausschusses gefolgt, für die beiden zurückgetretenen Vorstandsmitglieder Dr. Martina Albrecht und Raimo Hübner durch die Mitglieder zwei neue Personen in den Vorstand wählen zu lassen. Für weiterführende Information stehen der Vorstand, das Kuratorium und die Geschäftsführung der GPM gerne zur Verfügung. Mitgliederversammlung der GPM am 24. Oktober 2011 in Nürnberg PM_4-2011_1-68: Inhalt 22.08.2011 12: 29 Uhr Seite 44