eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 23/3

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
51
2012
233 Gesellschaft für Projektmanagement

Nachrichten

51
2012
pm2330040
22 l projekt MA N A G E M E N T aktuell 3/ 2012 40 NACHRICHTEN ■ The “International Cost Engineering Council 8 th World Congress“ will be held from 23 rd to 27 th of June 2012 in Durban, South Africa. Further informations: info@icec2012.org.za or www.icec2012.org.za (english) ■ The “European PMO Symposium: Project Management Office Leading Change“, organized by EUROFORUM Deutschland SE, will take place from 25 th to 27 th of June 2012 in Berlin. Further information: Sonja.Schiller@euroforum.com oder www.pmo-symposium.com (english) ■ Die Expertentagung „Engpassfaktor: Kapazitäten und Ressourcen im Multiprojektmanagement“ wird vom Institut für Projektmanagement am 27. Juni 2012 in Frankfurt am Main durchgeführt. Weitere Infos: tagungsbuero@pm-institut.de oder www.pm-institut.de ■ Das Expertenforum „Projektmanagement- Werkstatt 2012“ der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung findet am 20. Juli 2012 in Hamburg statt. Weitere Infos: wolf_j@vdi.de oder www.vdi.de/ 46151.0.html ■ The “9 th Annual Project Management Australia Conference (PMOz): Walk the Talk”, organized by PM Global, will take place from 15 th to 16 th of August 2012 in Melbourne, Australia. Further information: PMOz@eventcorp.com.au or www.pmoz.com.au (english) ■ The “6 th Annual Project Management Symposium: Project Management in a Risky World” will be organized by the University of Texas at Dallas from 16 th to 17 th of August 2012 in Dallas, USA. Further information: pmsymposium@utdallas.edu or http: / / pmsymposium.utdallas.edu (english) ■ Der Workshop „Werkzeuge für ein erfolgreiches Projektmanagement“ findet im Rahmen der 12. Fachtagung „Mit Informationsmanagement in die Zukunft“ der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie am 21. September 2012 in Braunschweig statt. Weitere Infos: dvmd@dvmd.de oder www.dvmd-tagung.de ■ Die Veranstaltung „Can media be social? Projektmanagement in Zeiten von digital natives und digital immigrants“ von Projekt Management Austria findet am 17. und 18. Oktober 2012 in Wien, Österreich, statt. Weitere Infos: office@ p-m-a.at oder www.p-m-a.at ■ The “PMI ® Global Congress 2012 - North America” of the PMI Project Management Institute takes place from 20 th to 23 rd of October 2012 in Vancouver, Canada. More information: customer care@pmi.org or congresses.pmi.org (english) + + + PM-Termine + + + PM-Termine + + + Keiner hat mehr Erfahrung darin, internationale politische Entwicklungen und deren Einfluss auf die deutsche Politik zu beurteilen, als Prof. Peter Scholl-Latour. Er ist seit über 60 Jahren journalistisch und publizistisch tätig und wird als „Kenner der Kontinente“ bezeichnet. Seit 2007 ist er Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft. Diese hat das Ziel, die deutscharabische Freundschaft kontinuierlich auszubauen und die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und der arabischen Welt zu vertiefen. Auf dem PM Forum wird er seine Sicht auf internationale Brandherde und deren Herausforderungen für die europäische und deutsche Politik vorstellen. Im Mittelpunkt steht der nach seiner Meinung missratene Arabische Frühling. Darunter wird eine Reihe von Protesten, Aufständen und Revolutionen verstanden, die sich seit Dezember 2010 gegen die autoritären Regime im Nahen Osten und Nordafrika richten. Der Arabische Frühling hat zu einem Flächenbrand in Afrika geführt, der bereits die gesamte Sahel-Zone erfasst hat und Libyen im Chaos versinken lässt. Die Situation in Ägypten wird ebenso beleuchtet wie die bürgerkriegsähnlichen Vorgänge in Syrien. Prof. Scholl-Latour wird vor allem auch die Rolle der USA bei diesen Brandherden ansprechen. Auch die Seele des Projektleiters wird am PM Forum nicht zu kurz kommen: Dr. Richard David ❙ Wirtschaftlich und politisch ist die aktuelle Großwetterlage von stürmischer See geprägt, sowohl international wie auch national, aber vor allem in der Eurozone. Projektmanagement kann in volatilen Zeiten zum Kompass werden und die Richtung vorgeben bzw. Unternehmen dabei unterstützen, Kurs zu halten. Durch Projektmanagement bleiben Unternehmen flexibel und agil und können Schwankungen abfangen. Das ist der Fokus des PM Forums 2012, der in acht Themenstreams und 50 Praxisvorträgen beleuchtet wird. Highlights des PM Forums sind traditionell die Keynote Speaker. Den Auftakt macht Dr. Georg Nowack von der Nord Stream AG. Die Nord Stream AG mit Hauptsitz in Zug in der Schweiz ist ein internationales Konsortium fünf großer Energieunternehmen (OAO Gazprom, Wintershall Holding, E.ON Ruhrgas, N.V. Nederlandse Gasunie und GDF SUEZ). Die Nord Stream AG wurde 2005 zur Planung, zum Bau und zum abschließenden Betrieb der durch die Ostsee führenden Gas-Pipeline Nord Stream, bestehend aus zwei jeweils 1.224 Kilometer langen Pipeline-Strängen, gegründet. Nord Stream wird die Europäische Union über Jahrzehnte mit russischem Gas versorgen. Die strategische Bedeutung dieser Energiepartnerschaft zwischen der Europäischen Union und Russland ist erheblich, die Gesamtinvestitionen für die Pipeline betragen 7,4 Milliarden Euro. Dr. Nowack ist Project Team Leader Germany bei der Nord Stream und dort verantwortlich für alle On- und Offshore-Bautätigkeiten in Deutschland. Er wird einen Einblick in das Projekt aus erster Hand geben, berichten, wie das Projekt entstanden ist, und die (energie-)politischen Rahmenbedingungen sowie die bisherigen Erfolge des Projektes benennen. Besonderes Augenmerk wird er auf den deutschen Bereich des Pipeline- Projektes legen. Auch der Einblick in das Projektmanagement selbst und den Teamgeist im Projekt wird nicht zu kurz kommen. Auf Kurs bleiben mit Projektmanagement - Kompass in bewegten Zeiten 29. Internationales Projektmanagement Forum vom 23. bis 24. Oktober 2012 in Nürnberg Foto: © Cornelia Laqua Prof. Peter Scholl-Latour, Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft PM_3-2012_1-52: Inhalt 31.05.2012 8: 43 Uhr Seite 40 projekt MA N A G E M E N T aktuell 3/ 2012 l 41 ■ Der „PMO Tag“ der GPM Fachgruppe Project Management Offices wird am 22. Oktober 2012 in Nürnberg ausgerichtet. Weitere Infos: pmoffices@gpm-ipma.de oder www.pmo-tag.de ■ Das „29. Internationale Deutsche Projektmanagement Forum“ wird unter dem Motto „Auf Kurs bleiben mit Projektmanagement - Kompass in bewegten Zeiten“ von der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. am 23. und 24. Oktober 2012 in Nürnberg veranstaltet. Weitere Infos: info@pm-forum.de oder www.pm-forum.de ■ The “26 th IPMA World Congress: Integrating Project Management Standards” will be held by IPMA International Project Management Association from 29 th to 31 st of October 2012 on Crete, Greece. More information: www.2012ipma.gr (english) ■ Das „pma award gala dinner“ mit der Verleihung des „Österreichischen Project Excellence Awards“ wird von Projekt Management Austria am 29. November 2012 in Wien, Österreich, veranstaltet. Weitere Infos: office@p-m-a.at oder www.p-m-a.at. ■ Der Auftraggeber entscheidet über den Projekterfolg. Das Seminar „Projekte beauftragen und entscheiden“, das vom 25. bis 26. Juni 2012 in Hamburg durchgeführt wird, vermittelt wirksam die Instrumente für klare Projektaufträge. ■ In der Veranstaltung „Frauen als erfolgreiche Projektmanagerinnen“, die vom 5. bis 7. November 2012 in Köln stattfindet, wird den Teilnehmerinnen bewusst gemacht, wie man erfolgreicher als Projektmanagerin agieren und sich die weiblichen Stärken bewusst machen kann. ■ Eine erlebnisaktivierende Methode „Planspiel“ lernen die Teilnehmer im Seminar „Planspiel Führungskompetenzen im Projektmanagement“ vom 7. bis 8. November 2012 in Hamburg kennen. Das Seminar fördert die persönlichen Stärken und Soft Skills sowie die Methodenkompetenz. Weitere Informationen zu den GPM Seminaren unter Tel.: 09 11/ 43 33 69-0, E-Mail: seminare@ gpm-ipma.de oder www.gpm-ipma.de Bei diesen Terminen handelt es sich um eine Auswahl der umfangreichen Angebote. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. GPM Seminare + + + PM-Termine + + + PM-Termine + + + 2010 „Die Kunst, kein Egoist zu sein. Warum wir gerne gut sein wollen und was uns davon abhält“. Precht ist gern gesehener Gast in zahlreichen Talkshows, bei „Kerner“, „Markus Lanz“, „Maybrit Illner“ und anderen. In der Tradition der Aufklärung möchte Precht die Debatten der Experten in Philosophie und Naturwissenschaft der Öffentlichkeit zugänglich machen. Am zweiten Forumstag erzählt der Extrembergsteiger Hans Kammerlander von seinen Triumphen, aber auch von seinen gescheiterten Expeditionen. Kammerlander blickt auf eine 40-jährige Geschichte im Bergsteigen zurück. Er hat dreizehn der vierzehn Achttausender bestiegen, unter anderem den Mount Everest, den Nanga Parbat und den K2. Gemeinsam mit Reinhold Messner gelang ihm die erste Doppelüberschreitung der Achttausender. Auf dem PM Forum wird er von der Besteigung des 7.350 Meter hohen Jasemba im Herzen des Himalajas berichten, die zu einem der Precht, bekannter deutscher Philosoph, Publizist und Schriftsteller, wird zur Frage sprechen: „Moralische Gefühle - Warum wir anders handeln als wir denken“. Richard David Precht wird erklären, warum wir uns so schwertun, gut zu sein. Er wird konkrete Vorschläge machen, wie Moral und Ethos in unserer Gesellschaft und in der Wirtschaft verankert werden können. Denn über 2.000 Jahre lang herrschte die Meinung vor, dass sich Menschen über ihre Vernunft und ihren Verstand definieren und dass Vernunft und Verstand auch die Moral nach sich ziehen. Hirnforscher heute zeigen jedoch, dass die Fähigkeit zur Moral ein Instinkt ist und uns moralische Gefühle stärker prägen als vernünftige Einsichten. Dr. Richard David Precht kann auch schwierige Sachverhalte anschaulich und begeisternd vermitteln. 2007 erschien „Wer bin ich - und wenn ja, wie viele? “, ein ungewöhnliches Einführungsbuch in die Philosophie, die Hirnforschung und die Psychologie, ❙ Motto: Auf Kurs bleiben mit Projektmanagement - Kompass in bewegten Zeiten Datum: 23.-24.10.2012 Ort: NCC Ost, Nürnberg PMO Tag, 22.10.2012: Project Management Offices - Leitideen für die Zukunft des Projektmanagements Kosten PM Forum: Mitglieder: 950 EUR*/ 1.080 EUR (zzgl. MwSt.) Nichtmitglieder: 1.150 EUR*/ 1.280 EUR (zzgl. MwSt.) Kosten Kombiticket PMO Tag - PM Forum: Mitglieder: 1.690 EUR*/ 1.820 EUR (zzgl. MwSt.) Nichtmitglieder: 1.390 EUR*/ 1.520 EUR (zzgl. MwSt.) Website inklusive Anmeldemöglichkeit: www.pm-forum.de * Frühbucherrabatt bis zum 31.8.2012 PM Forum 2012 Foto: privat Hans Kammerlander, Extrembergsteiger Foto: © Jens Komossa Dr. Richard David Precht, Philosoph, Publizist und Schriftsteller PM_3-2012_1-52: Inhalt 31.05.2012 8: 43 Uhr Seite 41 tragischsten Unternehmen seines Lebens wurde. Am Südpfeiler des formschönen Jasembas, westlich des Mount Everests, lagen Erfolg und Misserfolg, Tod und Leben, Glück und Tragödie ganz nah beieinander. Drei Anläufe waren notwendig, um die schwierige Linie zum Himmel zu „knacken“. Ein erster Versuch zusammen mit seinen Südtiroler Bergführerkollegen Karl Unterkircher und Alois Brugger scheitert an wilden Wetterkapriolen. Beim zweiten Versuch verunglückte Alois Brugger tödlich. Und erst als Kammerlander und Karl Unterkircher noch einmal zurückkommen, schaffen sie es im Gedenken an den abgestürzten Freund bis auf den Gipfel. Der Geschäftsführer der SkySails GmbH, Stephan Wrage, erzählt davon, wie es ist, hart am Wind zu segeln. Die SkySails ist Markt- und Technologieführer im Bereich automatisierter Zugdrachensysteme. Sky- Sails-Drachen sind die Schlüsseltechnologie zur Nutzung des enormen Potenzials des Höhenwinds. SkySails ist das erste Unternehmen weltweit, dass es geschafft hat, die Zugdrachentechnologie zu einer industriellen Anwendung zu entwickeln. Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens ist der Vertrieb von Windantriebssystemen für Schiffe. Trotz Energiewende und des Strebens nach verstärkter Nutzung erneuerbarer Energien machte die schwache Konjunktur im Reedereibereich auch nicht vor SkySails halt. Das Unternehmen kam in eine schwierige Situation, die es meistern muss. 22 l projekt MA N A G E M E N T aktuell 3/ 2012 42 NACHRICHTEN ❙ Seit zehn Jahren hat Projektmanagement an der Universität Kassel seinen festen Platz. Im März 2002 wurde der Lehrstuhl für Projektmanagement begründet, damals eine Pioniertat mit bundesweiter Wirkung. Lehrstuhlinhaber Prof. Konrad Spang würdigte dieses Jubiläum mit einer Festveranstaltung, zu der Kooperationspartner aus Wirtschaft und Wissenschaft, Angehörige der Fachbereichs- und Universitätsverwaltung sowie Kollegen, ehemalige Mitarbeiter und Alumni - Wegbegleiter des Lehrstuhls - eingeladen waren. Prof. Martin Lawerenz, Vizepräsident der Universität Kassel, zeichnete den Weg zur Einrichtung des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen nach. Zentraler Bestandteil dieses Studiengangs ist eine Grundausbildung im Projektmanagement. Martin Lawerenz betonte dabei die Rolle des Projektmanagements als Querschnittsdisziplin, die fachbereichs- und fachgebietsübergreifend Interesse weckt. Prof. Olaf Wünsch, Dekan des Fachbereichs für Maschinenbau, legte dar, wie selten die Ansiedelung von Projektmanagement im Fachbereich Maschinenbau sei. Diese Konstellation könne man als eine Art „Alleinstellungsmerkmal“ nutzen. So werde das Vorlesungsangebot des Lehrstuhls auch von „klassischen Ingenieuren“ gut angenommen. Auch frage die Industrie Projektmanagement als Schlüsselqualifikation bei jungen Ingenieuren nach. Dirk Brandenburger, Geschäftsführer der DEGES, betrachtete das Jubiläum aus der Perspektive der Industrie. So ist die DEGES ein langjähriger Kooperationspartner des Lehrstuhls, insbesondere im Forschungsprojekt „Partnerschaftliche Projektabwicklung bei Infrastrukturprojekten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer“ (PPA). Dirk Brandenburger erläuterte die Vielfalt von Themen und Elementen, die man beim Projektmanagement großer Infrastrukturprojekte zu bearbeiten habe; daraus erwachse eine hohe Komplexität. Als Beispiele dafür nannte er Stakeholdermanagement sowie die aus seiner Sicht zunehmend bedeutsamen Themenkomplexe „Rechtliches“ und „Projektfinanzierung“. Das Thema „Beherrschung von Komplexität“ bestimmte auch die Vorträge anderer Industrievertreter. Zur Komplexität führen beispielsweise die Vielzahl von beteiligten Organisationseinheiten (Vortrag Dr. Hansjörg Maier, Porsche), die Verzahnung von Unternehmenskulturen nach einem Firmenzusammenschluss (Dirk Wunderlich, Bombardier), die Größe eines Projektportfolios (Stephan Hillebrand, Senior Flexonics), die Internationalität und virtuelle Arbeitsweise von Projektteams (Dr. Amir Dayyari, Alstom) oder die Baustellenlogistik (Cathrin Gück, Bickhardt Bau). Allen Vorträgen gemeinsam: Dem Projektmanagement kommt eine Schlüsselrolle bei der Beherrschung von Komplexität zu. „Das Projekt, Professor zu werden“, so betitelte Prof. Konrad Spang seinen Festvortrag. Unterhaltsam schilderte der an der ETH Lausanne promovierte Bauingenieur die Fortsetzung seiner akademischen Laufbahn an der Uni Kassel. Mit Augenzwinkern analysierte er die Zweifel und Widerstände seiner privaten „Stakeholder“. Nach dem Blick auf die Anfänge des Lehrstuhls ließ Prof. Konrad Spang wichtige „Meilensteine“ der Geschichte des Lehrstuhls Revue passieren: das Forschungsprojekt Partnerschaftliche Projektabwicklung (PPA), die erste abgeschlossene Promotion im Jahr 2007, die Etablierung des Zertifikats „Geprüfter Projektmanager (Universität Kassel)“ oder das seit 2003 im Zweijahresturnus durchgeführte Kasseler Projektmanagement Symposium. Als Schwerpunktthemen seiner zukünftigen Arbeit nannte Prof. Spang beispielhaft das Projektumfeld und das Stakeholdermanagement. Zehn Jahre Lehrstuhl für Projektmanagement der Universität Kassel Foto: privat Zehn Jahre Lehrstuhl für Projektmanagement an der Universität Kassel: hochrangige Gratulanten mit Lehrstuhlinhaber Prof. Konrad Spang (vierter von links) PM_3-2012_1-52: Inhalt 31.05.2012 8: 43 Uhr Seite 42