eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 25/4

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
101
2014
254 Gesellschaft für Projektmanagement

Mehr als 850 Fachleute im Praxisdialog zum Projektmanagement

101
2014
Oliver Steeger
Projektmanagement pur: Mit 50 Praxisberichten und vielen Chancen für Networking geht das 31. Internationale Projektmanagement Forum an den Start. Mehr als 850 PM-Fachleute werden in Nürnberg ihre Erfahrungen austauschen, Zukunftstrends diskutieren und die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien erörtern. „Für Entscheider und Verantwortungsträger im Projektmanagement hat sich unsere Veranstaltung in den letzten Jahren zu einer Pflichtveranstaltung der Branche entwickelt”, erklärt GPM Vorstandsvorsitzender Reinhard Wagner. Der Termin des PM Forums: 28. und 29. Oktober 2014 in Nürnberg. Am Tag zuvor (27.10.2014) findet traditionsgemäß der PMO Tag als Auftakt der Projektmanagement-Großveranstaltung statt.
pm2540003
projekt MA N A G E M E N T aktuell 4/ 2014 l 3 REPORT „Rock your Business“, so überschreibt Weltstar Bruce Dickinson seinen Keynote-Vortrag. Der Brite kennt beides - den Rock als Sänger der Heavy Metal-Band „Iron Maiden“ und das Business als Gründer eines Unternehmens zur Flugzeugwartung. Gleichermaßen Musiker und Unternehmer wird Bruce Dickinson Projektmanagern auf dem diesjährigen PM Forum berichten, wie er Brücken baut zwischen seinen zwei „Leben“. Keine Frage, solche Inspirationen passen zum diesjährigen Forumsmotto. „Projektmanagement verbindet - Stabile Brücken zwischen Welten“, unter diesen Wahlspruch hat die GPM ihr 31. Internationales Projektmanagement Forum gesetzt. In diesem Sinne bauen auch die vier weiteren, ebenfalls hochkarätigen Keynote Speaker Brücken: Klaus Ahrweiler (Leiter Projekt BMW i) mit seinem Vortrag über das Konzept BMW i, Ralph Hasselbacher (Siemens Mobility Turnkey Solutions) über Herausforderungen an internationalen Rail Turnkey Großprojekten, Niels Pfläging (unter anderem Gründer des BetaCodex Network) zum Thema Organisation für Komplexität sowie Prof. Marco Gercke (Direktor des Cybercrime Research Instituts) über das Thema Cybersecurity. Mit ihrem Programm verbindet die GPM praxisnah die Trendthemen des Projektmanagements. In acht Streams zeichnen die Veranstalter ein umfangreiches Bild davon, wo Projektmanagement derzeit steht, welche Methoden und Erfolgsrezepte es nutzt und welche Entwicklungen zukünftig zu erwarten sind. „Aus der Praxis für die Praxis“, so werben GPM Vorstandsvorsitzender Reinhard Wagner und GPM Vorstand Prof. Harald Wehnes für das Programm. Sie sind sich sicher: „Unsere Teilnehmer können zahlreiche Anregungen, Tipps und Tricks für ihr eigenes Unternehmensumfeld mitnehmen.“ Die Streams im Detail: Im zweitägigen Stream „Auf zu neuen Ufern: Zukunft und Trends des Projektmanagements“ stellen Fachleute Prognosen und Strategien für die Projektarbeit von morgen vor. Projekte werden zu Vehikeln für den organisa- Mehr als 850 Fachleute im Praxisdialog zum Projektmanagement „Pflichttermin“ im Oktober: 31. Internationales PM Forum Projektmanagement pur: Mit 50 Praxisberichten und vielen Chancen für Networking geht das 31. Internationale Projektmanagement Forum an den Start. Mehr als 850 PM-Fachleute werden in Nürnberg ihre Erfahrungen austauschen, Zukunftstrends diskutieren und die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien erörtern. „Für Entscheider und Verantwortungsträger im Projektmanagement hat sich unsere Veranstaltung in den letzten Jahren zu einer Pflichtveranstaltung der Branche entwickelt“, erklärt GPM Vorstandsvorsitzender Reinhard Wagner. Der Termin des PM Forums: 28. und 29. Oktober 2014 in Nürnberg. Am Tag zuvor (27.10.2014) findet traditionsgemäß der PMO Tag als Auftakt der Projektmanagement-Großveranstaltung statt. Oliver Steeger torischen Wandel; verbesserte Ansätze für die Kommunikation mit Stakeholdern sowie neue Organisationsformen tragen zum Gelingen der Projekte bei. Die Referenten setzen sich beispielsweise mit vernetzten Welten auseinander, mit erfolgreicher Nutzenprognostik, Project Management Offices und sozialen Medien. Auf agile Vorgehensweisen zielt der zweite Stream. Sein Titel: „Erfolgreich agil - vom Projektteam bis zum Unternehmensmanagement“. Fachleute stellen in diesem Stream an zwei Tagen Erkenntnisse für die Praxis vor: Erfolgsrezepte, Strategien für das Verknüpfen verschiedener Methoden, die Verschmelzung von agilem und klassischem Projektmanagement oder das Rollenverständnis der Führungskraft. Was gibt’s Neues vom Dauerbrenner-Thema „Portfoliomanagement“? Eine ganze Menge! Der Stream „Topmanagement und Projektportfoliomanagement“ hebt auf das vertrauensvolle Zusammenspiel zwischen Unternehmensspitze und Projektmanagement ab. Referenten berichten beispielsweise davon, wie sich das Projektportfoliomanagement von einer berichtenden zu einer steuernden Einheit entwickeln kann. Auch dabei: ein Vortrag über Projekt- und Portfoliomanagement. PM_4-2014_1-80: Inhalt 22.08.2014 9: 55 Uhr Seite 3 Emotionen sind der Schmierstoff in Projekten. Ohne Emotion keine Innovation, kein Zusammenhalt im Team. Für Fachleute liegt auf der Hand: Die sogenannten weichen Erfolgsfaktoren brauchen im Projektmanagement mehr Gewicht. „Emotionen: Brücke zwischen harten Fakten & weichen Realitäten“ lautet deshalb der Titel des vierten Streams. Fachleute stellen Konzepte vor, wie es vom „Kalten Krieg“ in Projekten zur Partnerschaft kommen kann, wie Achtsamkeit High-Performance- Teams schafft und wie Resilienzfaktoren die Widerstandskraft in Projekten fördern („Steh-auf-Projekte“). Um Erfahrungen aus Offshore-Projekten und dem Gotthard-Basis-Tunnel geht es im Stream „Nachhaltigkeit in Projekten und im Projektmanagement“. Dieser bildet zusammen mit „Requirementsmanagement (RQM) als zentraler Brückenpfeiler anforderungsgetriebener Projekte“ einen Kombinations-Stream, der sich mit Tender Analysis und Qualitätsanforderungen befasst. Im Stream „Mit proaktivem Chancen- und Risikomanagement Unsicherheit in Projekten überbrücken“ werden Simulationswerkzeuge für die Planung und Risikoanalyse komplexer Projekte sowie Ansätze zur Risikobeherrschung vorgestellt. Auch hier steht ein Kombinations-Stream auf dem Programm. Am Nachmittag wird das Thema „Ressourcenmanagement - da geht noch was! “ behandelt. Im Stream „Mit guter Kommunikation Projekt-Welten und -Teams verbinden“ drehen sich die Vorträge unter anderem um den Informationsaustausch im Projekt, um den Dialog mit Stakeholdern, Motivation sowie Wertschätzung von Teammitgliedern. Referenten werden beispielsweise Changemanagement als Schlüssel zu nachhaltiger Projektkommunikation vorstellen, die Macht der Visualisierung in der Kommunikation erläutern oder die Bedeutung sozialer Medien für das Projektmanagement erklären. Um die Projektmanager selbst - um ihre Karriere - geht es im Stream „Karriere durch Projektmanagement: Die Brücke zum Erfolg“. Fachleute beschreiben den schmalen Grat zwischen dem Anspruch und der Wirklichkeit von Karriere im PM. Sie stellen die Etablierung von Projektmanagement als Laufbahnmodell vor oder erklären, wie die Karrieremodelle der Unternehmen die Interessen der Mitarbeiter besser aufnehmen und die Motivation verbessern können. Den Höhepunkt des PM Forums bildet traditionell die Verleihung des Preises „DPEA Deutscher Project Excellence Award“ am Abend des ersten Kongresstages (Abendveranstaltung: „Night of Connection“). In der Endrunde stehen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., die Flughafen München GmbH, Schnellecke Logistics AG & Co. KG sowie Siemens AG - Energy Sector. Alle Finalisten weisen Spitzenprojektmanagement vor. So steht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. mit seinem Projekt „Alert4All“ im Finale. Das Projekt entwickelt die Grundlage für ein zukünftiges europaweites Alarmierungssystem. Die Flughafen München GmbH hat mit dem Projekt „Planfeststellung der 3. Start- und Landebahn am Verkehrsflughafen München“ die Endrunde erreicht. Es geht um das Durchlaufen der Genehmigungsverfahren für einen bestandskräftigen Beschluss, die Kapazität des Flughafens durch eine dritte Start- und Landebahn auszubauen. Weitere Finalistin ist die Schnellecke Logistics AG & Co. KG mit dem Projekt „Entwicklung und Implementierung Schnellecke Project Management System“. Das Projektteam hat weltweit gültige Projektmanagementstandards für seine Unternehmensgruppe entwickelt. Die Siemens AG beteiligt sich dieses Mal mit dem Projekt „Modernisierung von Niederdruck-Turbinen in Yonggwang (Südkorea)“. ■ 22 l projekt MA N A G E M E N T aktuell 4/ 2014 4 REPORT Da „rockt“ das Business: Bruce Dickinson (3. v. l.), Sänger der Heavy Metal-Band Iron Maiden, ist auch erfolgreicher Unternehmer. In seinem Keynote-Vortrag berichtet er, wie er Brücken baut zwischen seinen beiden Leben, zwischen Rockmusik und Business. Foto: © JOHN McMURTRIE PM_4-2014_1-80: Inhalt 22.08.2014 9: 55 Uhr Seite 4