eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 26/1

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
11
2015
261 Gesellschaft für Projektmanagement

Nachrichten

11
2015
pm2610068
projektManagementaktuell | AUSGABE 1.2015 68 NACHRICHTEN nisationsberatung) und Rüdiger Hünken (Airbus Operations GmbH). Zur erweiterten Leitung gehören Prof. Helga Meyer (Hochschule Bremen) und Prof. Martin Möhrle (Universität Bremen). Die GPM Region Bremen kooperiert mit der vor Ort ansässigen GPM Fachgruppe „Projektmanagement macht Schule“ und der GPM Special Interest Group „Projektmanagement im Not for Profit-Sektor“. Projektmanagement macht Schule fördert die Vermittlung von Projektmanagement- Kompetenzen bei Lehrern und Schülern. Projektmanagement im Not for Profit-Sektor unterstützt nichtkommerzielle Organisationen und Bereiche bei der Projektarbeit. Das Institut für Projektmanagement und Innovation (IPMI) an der Universität Bremen - ursprünglich Institut für Projektmanagement und Wirtschaftsinformatik - wurde 1988 von Prof. Dworatschek gegründet. Im Jahr 2003 trat Prof. Martin G. Möhrle, der heutige Leiter, als ausgewiesener Wissenschaftler im Innovationsmanagement in die Leitung des IPMI ein. Seit der Gründung des IPMI wurden insbesondere Tausende Studierende aus Bremen und aller Welt im Projektmanagement ausgebildet. Umfassende Forschungsprojekte und unzählige Publikationen sorgen zudem dafür, dass das IPMI sich weltweit großer Bekanntheit erfreut. Das Ehemaligen- Netzwerk ist riesig und umfasst auch weltweit sehr viele Mitarbeiter in bedeutenden Führungsstrukturen sowie Professoren und Doktoren. Prof. Sebastian Dworatschek wurde 1976 als erfolgreicher Manager aus der Praxis zum Professor für Betriebswirtschaft an die Universität Bremen berufen. Der studierte und promovierte Ingenieur und Wirtschaftsingenieur setzte sich unermüdlich für das Projektstudium ein, das in bis dahin unbekannter Weise Wissenschaft und Praxis verbunden hat. 1988 gründete er das IPMI und leitete es bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2007. Bereits seit den frühen 1980er-Jahren unterstützte Dworatschek Universitäten in vielen Ländern Mittel- und Osteuropas. Universitätskooperation der Bremer Universität mit den Universitäten in Danzig (Polen) und Riga (Lettland) hat er maßgeblich mit initiiert. Die Universität Lettlands in Bremens Partnerstadt Riga zeichnete ihn als ersten Westeuropäer mit der besonderen Würde des Ehrendoktors aus. Die Weltbank beanspruchte seinen einzigartigen Mix aus Kompetenzen und engagierte ihn in den 1990er-Jahren als Berater für die leidgeplagte Ukraine. Seine besondere Beziehung zur Praxis, von der seine Studierenden immer intensiv profitieren Es ist eine alte Tradition, dass Hanseaten keine Ehrungen in Form von Orden annehmen. So verweigern auch viele Prominente beispielsweise die Entgegennahme des Bundesverdienstkreuzes. Ein Empfang des Senats ist daher eine hohe Ehrung für Hanseaten. Diese besondere Ehre wurde Prof. Dworatschek zuteil für sein besonderes Engagement für das Projektmanagement in Bremen. Über 50 hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung gaben der Veranstaltung im Kaminsaal des Bremer Rathauses einen besonders würdevollen Rahmen. Die Region Bremen startete 1984 als erste Regionalgruppe der GPM ihre Aktivitäten und beging damit 2014 ihr 30-jähriges Jubiläum. Initiiert und aufgebaut wurde die Regionalgruppe Bremen seinerzeit von Prof. Sebastian Dworatschek. Die erste Veranstaltung fand am 6. Juli 1984 statt. Samuel Gazey von der damaligen ERNO GmbH berichtete über „PM-Methoden in der Raumfahrt“; die 65 Teilnehmer diskutierten anschließend über Transfermöglichkeiten in mittelständische Betriebe. Am 7. September 1984 fand zum Thema „Personal Computer-Einsatz im Projekt management“ die zweite Veranstaltung im Werk Bremen der damaligen Daimler Benz AG statt. Dabei wurden Projektmanagementsoftware und Projektmanagementanwendungen präsentiert. Heute versteht sich die GPM Region Bremen als Treffpunkt für GPM Mitglieder und am Projektmanagement Interessierte aus Bremen und dem niedersächsischen Umland. Zu diesem Zweck bietet sie regelmäßig Veranstaltungen an, die fachlich interessante Themen des Projektmanagements allgemeinverständlich beleuchten, aktuelle Projekte der Region aus der Sicht der jeweiligen Projektverantwortlichen vorstellen oder dem Austausch und Netzwerken innerhalb der Projektmanagementgemeinschaft dienen. Die Bremer Regionalveranstaltungen sind auch für Nichtmitglieder der GPM offen und in der Regel kostenfrei. Die GPM Region Bremen hat sich Ende 2013 strategisch neu ausgerichtet. Neben der erfolgreichen Fortsetzung der Regionalarbeit in und um Bremen, insbesondere mit vielen Traditionsunternehmen und Hochschulen, will die aktuelle Leitungsgruppe vor allem neue Wege bei der Kommunikation beschreiten. Ziel ist eine wesentlich stärkere Ausrichtung auf den Dialog in der Region und das gemeinsame Erarbeiten von Wissen und Kompetenzen. Die derzeitigen Mitglieder der ehrenamtlichen Regionalleitung sind Dr. Thor Möller (con-thor Unternehmensgruppe), Jan- Henning Dose (PLANKTON Strategie- und Orga- Senatsempfang für die Region Bremen: Gründer Prof. Sebastian Dworatschek geehrt 1984 gründete Prof. Dr. Dr. h. c. em. Dworatschek in Bremen die erste GPM Region. Die bis dahin noch junge und rein zentral in München organisierte GPM erhielt damit ihren ersten Außenposten. Es war der Start in eine besondere Erfolgsgeschichte der Regionalisierung der GPM. Heute ist die Regionalarbeit einer ihrer Hauptpfeiler. Kürzlich ehrte der Bremer Senat Prof. Dworatschek für die Initiierung und den Aufbau und die nunmehr dreißigjährige Unterstützung dieses ehrenamtlichen Engagements. Empfang beim Bremer Senat: Prof. Dworatschek wurde für sein besonderes Engagement für das Projektmanagement in Bremen geehrt. Der Senatsempfang gilt als sehr hohe Ehrung, da Hanseaten traditionell keine Orden annehmen. Foto: Martin Rospek Prof. Dworatschek im Gespräch mit Dr. Dirk Kühling, Abteilungsleiter Wirtschaft, Senator für Wirtschaft, Arbeit, Häfen, und Dr. Winfried Hilbig, Belegschaftsmanagement Mercedes-Benz Werk Bremen, Daimler AG (v. l. n. r.). Foto: Martin Rospek NACHRICHTEN 69 projektManagementaktuell | AUSGABE 1.2015 arbeiten heute als Professoren in Deutschland und weltweit. Gastwissenschaftler aus der ganzen Welt haben sich am IPMI zum Projektmanagement weitergebildet und geforscht. Des Weiteren ist Prof. Sebastian Dworatschek weltweit bekannt und geschätzt als Ur-Assessor der PM-ZERT. In dieser Aufgabe hat er in vielen Ländern die Projektmanagement-Zertifizierungssysteme aufgebaut und das Führungspersonal dazu ausgebildet. Studierende, Wissenschaftler und Praktiker, die durch das IPMI und die Bremer Regionalgruppe der GPM im Projektmanagement aus- und weitergebildet wurden, verbreiten das Projektmakonnten, war es auch, die ihn in Bremen hielt. Sebastian Dworatschek erhielt nämlich 1987 einen äußerst attraktiven Ruf als Professor an die Universität in Innsbruck. Als er diesen Ruf schon fast annehmen wollte, hat die Bremer Unternehmenspraxis massiv interveniert. Die obersten Leitungen von namhaften Unternehmen, wie dem Mercedes Benz Werk Bremen oder Beck & Co., forderten seinen Verbleib an der Universität Bremen erfolgreich ein. Er hat Tausende Studierende im Projektmanagement ausgebildet. Als Doktorvater hat er rund 50 Wissenschaftler promoviert. Mehr als 15 davon Veranstaltungen März 2015 The “Project Management Conference 2015” will be organized by Keyano College on 17 th of March 2015 in Fort McKurray, Canada. Further information: Tel.: ++1/ 78 07 91-48 00 or www.keyano.ca/ ContinuingEducation/ ProjectManagementConference2015 (english) Die „Tiba PM-Tage 2015 - Symposium für Projektmanagement“ werden vom 18. bis 19. März 2015 von der Tiba Business School in München durchgeführt. Weitere Infos: Birgit.Weber@tiba.de oder www.projektmanagement-tage.de The “APM Project Management Conference 2015”, organized by apm association for project management, will take place on 19 th of March 2015 in London, UK. Further information: www.apm.org.uk/ Conference (english) April 2015 Die „DVP-Projektmanagement Frühjahrstagung 2015“ zum Thema „Die Zukunft des Projektmanagements“ des Deutschen Verbandes der Projektmanager in der Bau- und Immobilienwirtschaft findet am 17. April 2015 in München statt. Weitere Infos: info@dvpev.de oder www.dvpev.de/ content/ dvp-projektmanagementfrühjahrstagung-2015 Mai 2015 Die „spm/ BWI Frühjahrstagung: Robin Hood im Project Forest - Teamführung im Projekt“ der spm - Swiss Project Management Association und der BWI Management Weiterbildung wird am 19. Mai 2015 in Zürich/ CH durchgeführt. Weitere Infos: Beat.Dietziker@spm.ch oder www.spm.ch/ veranstaltungen/ fruehjahrstagung The “NORDNET 2015 PM Symposium - How project management creates value”, organized by the Danish IPMA Association in cooperation with the associations in Finland, Iceland, Norway and Sweden, will take place from 20 th to 21 st of May 2015 in Copenhagen/ DK. Further information: NORDNET2015@ IPMA.dk or http: / / ipma.ch/ events/ nordnet-2015 (english) Juni 2015 Die internationale Konferenz “HAPPYPROJECTS 15: Management Failure & Success” wird vom 11. bis 12. Juni 2015 von der Roland Gareis Consulting GmbH in Wien, Österreich, veranstaltet. Weitere Infos: office@ rolandgareis.com oder www.rolandgareis. com/ happyprojects/ März 2015 Projekte zeigen eine zunehmende Komplexität und bewirken damit eine hohe Unsicherheit. Die Teilnehmer des Seminars „Projekterfolge mit der Collective Mind-Methode“ vom 18. bis 20. März 2015 in Leverkusen lernen Komplexität und Unsicherheit im Projektmanagement mittels innovativer Werkzeuge zu beherrschen. Das Seminar vermittelt hierzu Theorie und Praxis. Stakeholder sind gleichzeitig Erfolgsfaktor, Risiko und Exzellenz-Kriterium. Wie man Akzeptanz, Partizipation und Commitment professionell steuert und Eckpfeiler eines Stakeholdermanagement-Konzepts für das eigene Projekt entwickelt, sind Ziele des interaktiven Seminars „Projekterfolg durch Stakeholdermanagement“ am 19. und 20. März 2015 in Pforzheim. Der Teilnehmer der Veranstaltung „Erfolgreiches Managen internationaler Projekte“ am 26. und 27. März 2015 in München erhält einen breiten Überblick über die bedeutsamen Aspekte von Projekten außerhalb Deutschlands. Es wird erarbeitet, wann und wie sich die Verantwortlichen auf das internationale Projekt vorbereiten können und müssen und welche Arbeiten während der Projektrealisierung erfolgen sollen. Weitere Informationen zu den GPM Seminaren unter Tel.: 09 11/ 43 33 69-0, E-Mail: seminare@gpm-ipma.de oder www.gpm-ipma.de Bei den genannten Terminen handelt es sich um eine Auswahl der umfangreichen Angebote. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. September 2015 The “2015 National Conference of Women in Project Management” by apm association for project management will take place on 24 th of September 2015 in London, UK. More information: www.apm.org.uk/ event/ 2015-nationalconference-women-project-management (english) Oktober 2015 Der „PMO Tag“ der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. wird am 26. Oktober 2015 in Nürnberg durchgeführt. Weitere Infos: info@ pm-forum.de oder www.pm-forum.de/ pmo-tag.html Das „32. Internationale Projektmanagement Forum“ der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. findet am 27. und 28. Oktober 2015 in Nürnberg statt. Weitere Infos: info@pmforum.de oder www.pm-forum.de GPM Seminare nagement von Bremen aus in die ganze Welt. Viele sind regional, national und international tätig: Projektmanagement ist damit ein Vorzeige- und Exportprodukt aus Bremen. Viele Absolventen arbeiten in Bremer Unternehmen und wenden seit Jahrzehnten Projektmanagement auf professionellem Niveau an. In Bremen finden außerordentliche Projekte statt, insbesondere in den Branchen Luft- und Raumfahrt, Häfen und Logistik, Spezial- und Luxusschiffbau, Automobilhersteller und -zulieferer, Forschung und Lehre. Autor: Thor Möller