eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 26/3

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
51
2015
263 Gesellschaft für Projektmanagement

GPM intern

51
2015
pm2630056
projektManagementaktuell | ausgabe 3.2015 56 gPM inteRn GPM Mitglieder: 7.000 Davon Firmenmitglieder: 350 Teilnehmer am Lehrgang „Projektmanagement-Fachmann“: rund 24.800 Durch PM-ZERT vergebene Projektmanagement-Zertifikate insgesamt: 37.000 Stand: 31.5.2015 +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ Sie sind bereit für den nächsten Level? Sie wollen Fachwissen? Im Zentrum unserer Aufmerksamkeit stehen Sie! Als innovatives Beratungsunternehmen in den Bereichen Projekt-, Prozess- und Change Management stehen Ihnen unsere Experten in sechs Ländern zur Verfügung und beraten PROJEKTMANAGEMENT | PROZESSMANAGEMENT | CHANGE MANAGEMENT Sie suchen Innovationen? Wir verfügen über die Kompetenz in Ihrer Branche! NL_Ins_Image_210x297.indd 1 19.01.2015 13: 09: 05 Das sind nur einige der Erkenntnisse aus der Studie, die die Fachgruppe Stakeholdermanagement bei der GPM auf den Weg gebracht hat, um die Ausgangslage in den Unternehmen in Bezug auf die Anwendung von Stakeholdermanagement besser zu verstehen. Das vorliegende Ergebnis schafft eine solide Basis, um gezielte Stakeholder-Maßnahmen entwickeln zu können, mit denen immer komplexer werdende Projekte auch mit knappen Ressourcen zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden können. Die befragten Experten geben auch Aufschluss, auf welche Fähigkeiten des Projektleiters es ankommt bei der gezielten Auseinandersetzung mit dem Projektumfeld und den Projektbeteiligten im weitesten Sinne. Die vollständigen Studienergebnisse und Informationen zu weiteren Studien gibt es auf der Homepage der GPM unter: http: / / www.gpm-ipma. de/ know_how/ studienergebnisse.html Auch in diesem Jahr lädt die Young Crew wieder zum größten Projektmanagement-Event für Studenten und Young Professionals unter 35 Jahren ein. Am 28. und 29. August erwartet sie in Dortmund 120 Teilnehmer, die sich rund um das Thema Projektmanagement weiterbilden und vernetzen möchten. In der bereits achten Auflage des Events gibt es einige Neuerungen. Teamarbeit. Neben den vielfältigen Workshops erwartet die Teilnehmer dieses Jahr ein umfangreicheres Rahmenprogramm, um so die Möglichkeit für ein intensiveres Networking zu schaffen. Den Höhepunkt eines jeden Workshops der Young Crew bildet wie immer die Gala am letzten Abend. In elegantem Ambiente findet die feierliche Verleihung des Young Project Manager Awards 2015 statt. Ein großes Buffet sowie die anschließende Party runden das Wochenende in Dortmund ab. Die Young Crew freut sich auch dieses Jahr wieder auf viele interessierte Teilnehmer aus allen Studiengängen und Berufsgruppen. Da die Plätze begrenzt sind, empfiehlt sich eine frühe Anmeldung. Die Anmeldung ist ab dem 1. Juni auf der Young Crew-Homepage www. youngcrew.de möglich. Auch die Facebook-Seite „GPM Young Crew“ informiert regelmäßig über Events. GPM Young Crew Workshop 2015 am 28. und 29. August in Dortmund Dieses Jahr bietet die Veranstaltung zum ersten Mal sechs Streams, darunter auch einen internationalen Stream mit englischsprachigen Trainern. Die Themen der Workshops reichen von Grundlagen im Projektmanagement über SCRUM bis hin zur Vermittlung verschiedenster Management-Skills. Abgerundet wird das Angebot durch Themen wie Kreativitätstechniken, Kommunikation und Die Fachgruppe Stakeholdermanagement hat eine Studie auf den Weg gebracht, die sich mit dem Stand des Stakeholdermanagements in deutschen Projektgruppen und Unternehmen befasst. Die vollständigen Ergebnisse sind nun für jedermann erhältlich. Es verwundert nicht, dass die Befragten als wichtigste Stakeholder den Projektkunden, das Management und die Mitarbeiter nennen. Die große Mehrheit schreibt dem Stakeholdermanagement einen entscheidenden Einfluss auf den Projekterfolg zu. Umso erstaunlicher ist es, dass trotz hoher Bedeutung für den Projekterfolg Stakeholdermanagement in der Praxis oft intuitiv und nebenbei mitgesteuert wird. Oft liegt kein ganzheitliches Konzept über den gesamten Projektverlauf hinweg vor und es stehen meist keine Ressourcen für ein professionelles Stakeholdermanagement zur Verfügung. Stakeholdermanagement: Studienergebnisse erhältlich PM-aktuell_3-2015_Inhalt_01-64.indd 56 29.05.2015 6: 11: 34 Uhr gPM inteRn 57 projektManagementaktuell | ausgabe 3.2015 Sie sind bereit für den nächsten Level? Sie wollen Fachwissen? Im Zentrum unserer Aufmerksamkeit stehen Sie! Als innovatives Beratungsunternehmen in den Bereichen Projekt-, Prozess- und Change Management stehen Ihnen unsere Experten in sechs Ländern zur Verfügung und beraten PROJEKTMANAGEMENT | PROZESSMANAGEMENT | CHANGE MANAGEMENT Sie suchen Innovationen? Wir verfügen über die Kompetenz in Ihrer Branche! NL_Ins_Image_210x297.indd 1 19.01.2015 13: 09: 05 PM-aktuell_3-2015_Inhalt_01-64.indd 57 29.05.2015 6: 11: 34 Uhr projektManagementaktuell | ausgabe 3.2015 58 gPM inteRn Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur neuen Struktur ist getan: Auf der GPM Aktiv 2015 fanden die ersten Wahlen für die neu geschaffenen Organe „Ausschuss der Regionen“ und „Ausschuss für Facharbeit“ statt. Diese ersetzen den bisherigen Regional- und Fachbeirat. Die Ausschüsse stellen die Schnittstelle zwischen Regionen bzw. Fachgruppen und dem Präsidium dar. Je ein Mitglied beider Ausschüsse wird Teil des Präsidialrats sein und ist dort die Stimme der Regionen/ Fachgruppen. Die konstituierenden Sitzungen der beiden Organe finden in den kommenden zwei Monaten statt. Nach der Wahl ist vor der Wahl. Jetzt folgen die Wahlen der Delegierten. Hierzu hat die Hauptgeschäftsstelle am 23. März an alle Mitglieder den Aufruf versendet, sich als Kandidatin oder Kandidat aufstellen zu lassen. Ausführliche Informationen stehen unter www.gpm-ipma.de/ delegierte bereit. Mitglieder des Ausschusses für Facharbeit sind: Dana Fee von Kocemba, Roswitha Müller-Ettrich, Michael Münzberg, Prof. Steffen Rietz, Sabine Schnarrenberger, Dr. Wolfram von Schneyder, Dr. Matthias Schwabe, Claudia Simon. GPM Aktiv: Ausschüsse für Fach- und Regionalarbeit gewählt Mitglieder des Ausschusses der Regionen sind: Guido Bacharach, Dr. Dagmar Börsch, Stefan Derwort, Uwe Horstmann, Martin Koppenborg, Peter Richter, Michael Trommer und Dr. Thomas Wolenski. Auf der GPM Aktiv 2015 fanden Wahlen für die neu geschaffenen Organe „Ausschuss der Regionen“ und „Ausschuss für Facharbeit“ statt. Diese ersetzen den bisherigen Regional- und Fachbeirat. Foto: GPM Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2014 fand vom 24. bis 26. April 2015 nun zum zweiten Mal die neue Veranstaltungsreihe der GPM Special Interest Group Young Crew statt. Auf Schloss Buchenau fanden sich mehr als 50 Teilnehmer, darunter viele Teilnehmer des Vorjahres, zur Young Crew Convention ein, um Gleichgesinnte zu treffen und spannendes Projektmanagement zu erleben. Im Fokus der Convention stehen das Netzwerken und der Ideenaustausch von jungen Projektmanagern und Projektmanagementinteressierten. Dieses Jahr stand die Young Crew Convention unter dem Motto „Agiles Arbeiten im Projektmanagement“. Als Moderator führte Anton Worobei durch die Veranstaltung. Christian Mertens (IBM) und Markus Lange (IBM) begrüßten die Teilnehmer als Einstieg in das Projektmanagement- Wochenende mit einer spannenden Keynote zum Thema SCRUM. Es folgte eine interaktive Gruppenarbeit unter der Anleitung von Patrick Wirz und Edmund Mohr. Aufgabe der Teilnehmer war es, eine funktionierende Kettenreaktion zu GPM Young Crew Convention 2015 Auf Schloss Buchenau bei Kassel fand vom 24. bis 26. April zum zweiten Mal die Young Crew Convention statt. 50 junge Projektmanager nahmen teil. Foto: Christina Mohr PM-aktuell_3-2015_Inhalt_01-64.indd 58 29.05.2015 6: 11: 38 Uhr gPM inteRn 59 projektManagementaktuell | ausgabe 3.2015 bauen, bei der am Ende zwei Teams gegeneinander antreten sollten. Durch unvorhergesehene Eingriffe und spontane Änderungswünsche an die Projekte simulierte die Gruppenarbeit die Realität agilen Projektmanagements. Veranstaltungen der gPM Regionen GPM Region Veranstaltung/ Referent Ort Termin Bielefeld Der agile Projektleiter - Bindeglied zwischen Scrum und klassischem Umfeld; Claus Kolb, Claus Kolb IT Management, Geschäftsführer, Hamburg arvato AG, Erdgeschoss, Tower II, An der Autobahn, Gütersloh 25.8.2015 18.30-20.00 Uhr Düsseldorf Internationales Projektmanagement - Optimierung des globalen Projektmanagements und das erforderliche Werkzeug; Joanne Huang, Huang + Jaumann Wirtschaftsbüro, Augsburg IT.NRW, Mauerstraße 51, Düsseldorf 13.7.2015 18.30-20.00 Uhr Frankfurt/ Rhein-Main Burn-out in Projekten - Wie gefährdet sind Projektmanager und was hilft; Dipl. Volkswirtin Roswitha Müller-Ettrich, GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V., Nürnberg, und Dr. Tatjana Reichhart, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, TU München Universitätsmedizin Mainz, Kleiner Hörsaal, Pathologie, Geb. 706, Langenbeckstraße 1, Mainz 8.7.2015 18.00-19.30 Uhr Freiburg Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz; Dr. Wolfram von Schneyder, VS Consulting Team GmbH, Tübingen Projektforum Freiburg, Dorfgraben 21, Freiburg-Munzingen 25.6.2015 18.00-20.00 Uhr Humor in kritischen Projektsituationen; Dr. Artur Hornung Projektforum Freiburg 15.7.2015 18.00-20.00 Uhr Hannover Agil im Projekt oder wie ich auzog, die Welt zu retten; Dipl.-Ing. Matthias Mohme, HOOD GmbH Hochschule Hannover, Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik, Raum 100, Ricklinger Stadtweg 120, Hannover 13.7.2015 18.30-20.00 Uhr Aktuelle Forschungsprojekte der eMobilität und Energietechnik - Besichtigung des Instituts für Antriebssysteme und Leistungselektronik (IAL); Prof. Dr.-Ing. Axel Mertens und Prof. Dr.-Ing. Bernd Ponick, Leibnitz Universität Hannover Leibnitz Universität Hannover, Institut für Antriebssysteme und Leistungselektronik, Welfengarten 1, Hannover 10.8.2015 17.00-19.00 Uhr Internationalisierung und Globalisierung schreiten immer weiter voran. Der „Tag des Internationalen Projektmanagements“ am 8. Mai in Frankfurt am Main beschäftigte sich mit zahlreichen Aspekten des internationalen Projektgeschäftes und war ein voller Erfolg. Welche neuesten Entwicklungen und Trends gibt es auf internationaler Ebene? Wo liegen mögliche Problemfelder? Diese Themen standen beim ersten Tag des Internationalen Projektmanagements im Frankfurter Maritim Hotel im die Teilnehmer auf organisatorisch-technische Bereiche und folgten Vorträgen zu global verteilten Entwicklungsleistungen und zur Transportlogistik für das Auslandsgeschäft. An die beiden Themenblöcke schlossen sich jeweils interessante Diskussionsrunden an, in denen Teilnehmer von praktischen Erfahrungen und Problemen berichteten. 2016 ist eine Fortsetzung der Veranstaltung geplant. Tag des Internationalen Projektmanagements: Erfolgreicher Auftakt Mittelpunkt. Die Veranstaltung organisierte die GPM Special Interest Group „Go International“. Insgesamt 30 Teilnehmer verfolgten einen abwechslungsreichen Tag, bei dem ausgewiesene Experten über verschiedene Aspekte des internationalen Projektgeschäftes berichteten. Der Vormittag war den kaufmännisch-rechtlichen Aspekten gewidmet und bot interessante Einblicke in die steuerlichen und rechtlichen Randbedingungen und Erfahrungen internationaler Projektarbeit. Am Nachmittag konzentrierten sich Die Ergebnisse waren außerordentlich gut. Die Teams erarbeiteten funktionale und äußerst kreative Lösungen zur Fragestellung. Eine Jury bewertete die Bahnen der Kettenreaktion am Ende anhand von vorgegebenen Kriterien und kürte das Gewinner-Team. Als Belohnung für die harte Arbeit bekamen alle Teilnehmer eine kleine Aufmerksamkeit, die ihnen hoffentlich eine schöne Erinnerung an das lehrreiche Wochenende mit viel Spaß im Zeichen des Netzwerkens sein wird. Autorinnen: Christina Mohr, Chiara Hänel PM-aktuell_3-2015_Inhalt_01-64.indd 59 29.05.2015 6: 11: 39 Uhr projektManagementaktuell | ausgabe 3.2015 60 gPM inteRn Neue studentische Mitglieder a. alber (stuttgart), n. alsan (unterhaching), M. bachl (München), K. bartecka (Frickenhausen), R. bauer (bönnigheim), c. baumgartner (gilching), F. bocionek (Düsseldorf), K. bodanca (erding), K. brose (nürtingen), R. cakmak (aalen), Y. chen (aachen), P. Damberg (haltern am see), D. Deicke (Reutlingen), K. Dietrich (Mainz), M. Dütthorn (Dresden), J. el-Masry (München), b. erlenbach (billigheim), h. ewens (neustadt), J. Fackert (sandhausen), a. Fedderke (soltau), D. Froese (nürtingen), h. garbe (gammelshausen), M. grützmacher (Meckenbeuren), F. günther (aachen), P. hansmann (aachen), M. heckmaier (au ), t. heinzmann (haar), a. hemminger (gerstetten), M. henkel (München), a. herele (Jesenwang), O. hertranft (aachen), O. ince (Düsseldorf), L. Janson (Priesendorf), W. Jaufmann (Walldürn), a. Jogo Kenfack (Ludwigsburg), P. Joos (Ruppertshofen), s. Jung (aglasterhausen), M. Katz (heilbronn), b. Körber (Düren), n. Köttendorf (ahlen), M. Kriesten (brüggen), V. Kunz (ulm), s. Lacher (Kottgeisering), a. Mauri (aachen), M. Meierkord (Kalletal), a. nettekoven (aachen), R. nicolai (berg), a. nicolai-gusan (stuttgart), K. noak (heilbronn), O. Oehme (Fürstenfeldbruck), i. Poppenmaier (aulendorf), t. Poppitz (Planegg), J. Pröpper (Ostfildern), P. Rasche (aachen), K. Reichert (Langenbrettach), M. Reichle (Oberteuringen), M. Resch (München), g. Rietzsch (geretsried), M. Ruff (Metzingen), s. schäfer (Markt schwaben), L. schlaht (bergrheinfeld), K. schmück (aachen), M. schneider (ulm), i. schrepfer (aachen), s. schuhbäck (erlangen), J. schwarz (aachen), R. sethmacher (neustadt), M. spitzhirn (chemnitz), L. stolz (Weiden), s. thomsen (heilbronn), J. ullmann (nürtingen), c. Walser (Weyarn), t. Weber (Waldbrunn), M. Weggen (München), h. Wiemann (berlin), M. Wimmer (München), M. Wolff (München), c. Wolthaus (aachen), F. Zeller (Winterbach), s. Zimmermann (homburg) Neue persönliche Mitglieder t. anton (Johannesberg), M. armbrüster (bad Kreuznach), W. benner (boppelsen, ch), P. berneaud (großostheim), M. busch (berlin), V. Dziobaka-spitzhorn (neuss), h. ehrhardt (staufen), M. Friebel (Düsseldorf), F. Fuchs (Karlsruhe), J. gänse (büttelborn), t. grob (Zusmarshausen), s. hayn (Dortmund), b. heil (Flieden), n. heindel (nürnberg), s. heinsius (Dreieich), s. heinze (gröbenzell), a. heuer (Münster), c. heupel (Karlsruhe), D. Klever (essen), c. Kontzi (stuttgart), b. Kraenzle (bremen), R. Landeck (Königs Wusterhausen), g. Langenberg (heiligenhaus), M. Lieverscheidt (London, uK), s. Lotz (nürnberg), D. Marx (Lübeck), c. Möller (Weinheim), c. nauta (Oberursel), V. Oehl (Ludwigshafen), a. Petersen (Monschau), u. Pfeiffer (braunschweig), c. schnabel (nürtingen), a. schröbel (Kassel), D. schwarzkopf (Mainz), e. steimann (Münster), M. trenkler (München), b. Vetter (Waldsassen), K. Zumpe (amtsberg) Neue korporative Mitglieder hochschule aalen - technik und Wirtschaft (aalen), Karl storz gmbh & co. Kg (tuttlingen), Man Diesel & turbo se (Oberhausen), total Raffinerie Mitteldeutschland (spergau) neue Firmenmitglieder stellen sich vor! Firma Hauptgeschäftsgebiet PM-Aufgaben und Bedeutung Erwartungen an die GPM Karl Storz GmbH & Co. KG www.karlstorz.com info@karlstorz.com Das Familienunternehmen Karl Storz hat sich seit den Anfängen im Jahre 1945 zu einem weltumspannenden Unternehmen in der Herstellung und im Vertrieb von Endoskopen, medizinischen Instrumenten und Geräten entwickelt. Kein Riese im internationalen Maßstab, aber führend in wesentlichen Dingen: Kreativität, Flexibilität und Kompetenz. Die Firma ist mit 53 Tochtergesellschaften in 42 Ländern präsent und hat weltweit über 7.000 Mitarbeiter. Projektmanagement stellt eine zentrale Kernkompetenz und einen wichtigen Erfolgsfaktor in unserem global agierenden Unternehmen für die Entwicklung neuer Produkte und die Weiterentwicklung und Verbesserung der globalen Organisation dar. Über die GPM erhalten wir regelmäßig Informationen über Neuheiten und Entwicklungen im Bereich des Projektmanagements. Zudem erhoffen wir uns eine Vernetzung mit anderen Firmen für einen entsprechenden Erfahrungsaustausch rund um das Thema Projektmanagement. Veranstaltungen der gPM Regionen GPM Region Veranstaltung/ Referent Ort Termin Karlsruhe Roundtable: Auswirkungen von großen IT-Projekten auf Unternehmen! Mehrschad Zaeri Esfahani CyberForum Karlsruhe, Haid-und- Neu-Straße 70, Karlsruhe 1.7.2015 18.15-20.00 Uhr Mannheim/ Ludwigshafen Der Einbau der festen Fahrbahn im Gotthard-Basistunnel - Herausforderung an das Projektmanagement in einem Jahrhundertprojekt; Detlef Obieray, Arge Fahrbahn Transtec Gotthard, Project Director Project Solutions GmbH, Donnersbergweg 2, Ludwigshafen 15.7.2015 18.00-20.00 Uhr München Optimierung des globalen Projektmanagements und das erforderliche Werkzeug - Referierte Interaktion; Joanne Huang, Juang + Jaumann Wirtschaftsbüro, Augsburg Haus des Deutschen Ostens, Raum 202/ 204, Am Lilienberg 5, München 2.7.2015 18.30-20.30 Uhr R^3: Die drei R‚s der Projektstarts: Requester, Requirements, Risiken - und was sie miteinander zu tun haben; Anne Hoffmann, Siemens AG, Erlangen IHK für München und Oberbayern, Raum A 102, Balanstraße 55-59, München 14.7.2015 18.30-20.30 Uhr PM-aktuell_3-2015_Inhalt_01-64.indd 60 29.05.2015 6: 11: 39 Uhr