eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 27/1

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
11
2016
271 Gesellschaft für Projektmanagement

GPM intern

11
2016
pm2710059
projektManagementaktuell | ausgabe 1.2016 gPM inTern 59 GPM Mitglieder: 7.500 Davon Firmenmitglieder: 350 Teilnehmer am Lehrgang „Projektmanagement-Fachmann“: rund 26.600 Durch PM-ZERT vergebene Projektmanagement-Zertifikate insgesamt: 39.500 Stand: 31.1.2016 +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ Die Gewinner der ersten deutschen PM Championships Germany kommen aus Nürnberg. Das Team der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) bestehend aus Katrin Seeger, Felix Lermer und Hermann Richter-Koch gewann das Finale des Projektmanagement- Wettbewerbs vom 18. bis 19.11.2015 in den Räumen der GPM Hauptgeschäftsstelle in Nürnberg. Die Expertenjury bestand aus Prof. Harald Wehnes (GPM Vorstand, Lehrstuhl für Informatik Uni Würzburg), Benedict Gross (Programmleizweistufigen Wettbewerbs mussten die Teams 100 Online-Fragen auf Englisch beantworten. Diese beruhen unter anderem auf der IPMA Competence Baseline und werden auch für die 4-Level-Zertifizierung der GPM genutzt. Dieses Jahr qualifizierten sich die Teams der RWTH Aachen, der Hochschule Hannover und der FAU Erlangen-Nürnberg, die am 19. November in den Räumen der GPM in Nürnberg begrüßt wurden. Die teilnehmenden Teams reisten bereits am Abend vor der Veranstaltung für ein gemeinsames Abendprogramm an. Unter dem Motto „Dine around“ wurden den Finalisten bei einer Stadtführung die kulinarischen Spezialitäten Frankens nähergebracht. Eine Stadtführerin erklärte unterhaltsam die wichtigsten Punkte der Stadtgeschichte und lud zu jedem der drei Gänge in ein anderes typisch fränkisches Restaurant der Nürnberger Altstadt ein. Nach dem ausführlichen Frühstück im Hotel Burgschmiet fiel am nächsten Morgen um 9.00 Uhr der Startschuss für das Finale des offiziellen Wettbewerbs PM Championships Germany 2015 in den Räumen der GPM Hauptgeschäftsstelle. Im Anschluss an die Begrüßung durch die Pro- Gewinner der ersten deutschen PM Championships kommen aus Nürnberg tung Deutscher Project Excellence Award) und Björn Pfeifer (Schaeffler). Die PM Championships Germany sind die deutsche Ausgabe eines internationalen Wettbewerbs basierend auf der IPMA Competence Baseline. Bei den PM Championships stellen Studententeams ihre Kompetenzen im Projektmanagement unter Beweis. In der ersten deutschen Ausgabe hatten sich 16 Teams von Universitäten und Hochschulen aus allen Teilen des Landes beworben. Für die Qualifizierung zum Finale des Das Team der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg, bestehend aus Katrin Seeger, Felix Lermer und Hermann Richter- Koch, gewann das Finale des Projektmanagement-Wettbewerbs. Foto: Chiara Hänel/ Niklas Bein PM-aktuell_1-2016_Inhalt_01-68.indd 59 29.01.2016 8: 20: 17 Uhr projektManagementaktuell | ausgabe 1.2016 60 gPM inTern Die Expertenjury: Prof. Wehnes (Mitte), GPM Vorstand und Lehrstuhl für Informatik Uni Würzburg, Benedict Gross (links), Projektleitung Deutscher Project Excellence Award, und Björn Pfeifer, Schaeffler; Foto: Chiara Hänel/ Niklas Bein Die Begrüßung durch die Projektleiterin Chiara Stefanie Hänel; Foto: Chiara Hänel/ Niklas Bein Das Finale des Projektmanagement- Wettbewerbs fand vom 18. bis 19.11.2015 in den Räumen der GPM Hauptgeschäftsstelle in Nürnberg statt. Foto: Chiara Hänel/ Niklas Bein PM-aktuell_1-2016_Inhalt_01-68.indd 60 29.01.2016 8: 20: 29 Uhr gPM inTern 61 projektManagementaktuell | ausgabe 1.2016 jektleitung Chiara Stefanie Hänel und die Vorstellung der Jury starteten die Teams in die Fallstudie „Mobilität von morgen“ zum Thema eMobilität der Schaeffler Gruppe. Die Dreier- Teams hatten vier Stunden Zeit, um die Fallstudie zu lösen und eine Präsentation ihrer Ergebnisse und Lösungsansätze vorzubereiten. Danach präsentierten die drei Teams ihre Lösungsansätze und stellten sich den Fragen der Juroren. Die Jury war von den starken Leistungen aller Beteiligten begeistert. In sehr kurzer Zeit hatten alle drei Studierendengruppen die Fragestellung mit professionellen Projektmanagementmethoden beantwortet und professionelle Präsentationen erstellt. Nach der Auswertung der Ergebnisse entschied sich die Jury für das Team der FAU Erlangen- Nürnberg als Sieger. Durch den Gewinn bei der deutschen Veranstaltung qualifiziert sich das Team der FAU für die Teilnahme am internationalen Finale der PM Championships am 17. und 18. März 2016 in Riga. Besonderer Dank gilt allen Beteiligten für deren Einsatz. Dem Siegerteam wünschen wir viel Erfolg bei dem internationalen Finale in Riga!  Die GPM und die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) kooperieren künftig auf dem Gebiet des Projektmanagements. Anlässlich des PM Forums der GPM in Nürnberg wurde eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. „Wir sind überzeugt davon, dass von dieser Zusammenarbeit unsere Studierenden, die Wirtschaft der Region und die Mitglieder der GPM gleichermaßen profitieren werden“, sagte der Rektor der Hochschule, Prof. Andreas Frey. Jürgen Engelhardt, designierter Vizepräsident der GPM, stellte die besondere Bedeutung der Verzahnung von Wissenschaft und Praxis für das Projektmanagement heraus: „Projektmanagement ist nichts Statisches. Das Miteinander zwischen Studierenden und unseren Fach- und Regionalgruppen vor Ort weitet meist für beide Kooperation: Verzahnung hilft Studierenden und Projektmanagern gleichermaßen Seiten die Horizonte. Wenn es gelingt, durch diese Kooperation noch mehr Studierende für die faszinierende Welt des Projektmanagements zu begeistern, hat diese Kooperation Bedeutung über den Tag hinaus.“ Mit dieser Kooperation baut die GPM ihr Engagement im Hochschulbereich weiter aus und erweitert das Netzwerk der Kooperationspartner.  Die PM-Expertinnen resümieren: Dank der regelmäßigen Stammtische, der Frühjahrs- und der Herbsttagung sowie des eigenen Buchprojekts gelang ein aktives wie erfolgreiches Jahr 2015. Auch für die Zukunft sind sie gut aufgestellt. Ein neuer Stammtisch im Süden Deutschlands bietet eine weitere Möglichkeit zum Netzwerken und Austausch. Über 20 PM-Expertinnen reisten zum Herbsttreffen am 13. und 14. November 2015 nach Limburg an der Lahn. Im Mittelpunkt der Agenda stand der Informationsaustausch zu laufenden Aktivitäten sowie über neue Projektideen. Viel Beachtung fand dabei der von Sylvia Enders ini- Ein weiteres Expertinnen-Thema aus dem Jahre 2015: ein Buchprojekt zum Thema „Aus Fehlern lernen - Bausteine des Projektmanagements anhand von Fallbeispielen aus der Praxis“. Die Veröffentlichung ist für Anfang 2016 geplant. Die regelmäßig stattfindenden Stammtische in den Regionen Frankfurt und dem Ruhrgebiet erfreuten sich auch 2015 wieder hoher Beliebtheit. Für die Zukunft ist daher bereits ein zusätzlicher geplant: Damit auch Frauen erreicht werden, die die Zeit für eines der zweitägigen Treffen nicht erübrigen können, gibt es ab Februar 2016 auch in München einen Stammtisch für PM-Expertinnen.  PM-Expertinnen: Rückblick auf 2015 tiierte Workshop über Trends der neuen Arbeitswelt. Auch die Strukturreform der GPM gab Anlass, über das Selbstverständnis und die Rolle der Special Interest Group in der GPM nachzudenken und diese weiterzuentwickeln. Die PM-Expertinnen konnten Ende des Jahres 2015 wieder auf ein aktives Jahr zurückblicken. Auf zwei Messen vertraten sie die Anliegen der GPM und der Frauen im Projektmanagement. Zum bereits seit Längerem verfolgten Thema der Burn-out-Prävention gab es auf dem PM Forum wieder einen Vortrag aus ihren Reihen, ebenso über das von den PM-Expertinnen entwickelte und erprobte Mentoring-Konzept. Prof. Andreas Frey (links) und Jürgen Engelhardt; Foto: Jose Poblete PM-aktuell_1-2016_Inhalt_01-68.indd 61 29.01.2016 8: 20: 31 Uhr projektManagementaktuell | ausgabe 1.2016 62 gPM intern • Prof. Nino Grau: Vorbereitung eines Projektprogramms in Kroatien, Initialisierung und Definition • Joanne Huang, Ingolf Popel, Oliver Steeger: Projektmanagement in Asien - Der Ritt auf dem Drachen? Veranstaltungen der gPM regionen GPM Region Veranstaltung/ Referent Ort Termin Chemnitz Wissensmanagement in der ISO 9001: 2015 - Auswirkungen und Chancen in projektgetriebenen Unternehmen; Thomas Röllecke, Lothar Becker TCC Chemnitz, Annaberger Straße 240, Chemnitz 15.3.2016 18.00-21.00 Uhr Dresden Vorankündigung: PMO - Project Management Office; Veranstaltung in Kooperation mit der FG PMO der GPM Kundennutzen im Blick - von Anfang an T-Systems Multimedia Solutions, Riesaer Straße 5, Dresden wird noch bekannt gegeben 3.3.2016 18.00 Uhr 14.4.2016 18.00 Uhr Düsseldorf Cross Table 7.0: Physikalische Grundlehren der Körpersprache in Team und Führung; Wilke Norman Brauhaus Joh. Albrecht, Günderzimmer, Niederkasseler Straße 104, Düsseldorf 17.3.2016 18.00-21.00 Uhr Hamburg Multikulturelles Management - Friktionen und Fallen in internationalen Projekten; Ralf Borchardt Freizeit- und Kommunikationszentrum der Hamburger Hochbahn AG, Halle 13, Hellbrookstraße 2, Hamburg 4.3.2016 18.30-20.30 Uhr Karlsruhe Hochwasser-Risikomanagement Baden-Württemberg - Sonderpreis des Deutschen Project Excellence Awards für das Regierungspräsidium; Markus Moser, Regierungspräsidium, und Jürgen Reich, Regierungspräsidium Regierungspräsidium Karlsruhe, Meidinger Saal, Karl-Friedrich-Straße 17, Karlsruhe 10.3.2016 18.15-20.00 Uhr Der Tag des Internationalen Projektmanagements im vergangenen Jahr beleuchtete vor allem technisch-organisatorische und rechtlich-kaufmännische Aspekte. Bei der 2. Auflage der Veranstaltung im Mai 2016 dreht sich nun alles um einzelne Kernarbeitsbereiche des internationalen Projektmanagements. Nach erfolgreicher Premiere und positivem Teilnehmer-Feedback im vergangenen Jahr war klar: Der Tag des Internationalen Projektmanagements braucht eine Fortsetzung. Die 2. Ausgabe am 30. Mai 2016 im Maritim Hotel Frankfurt beschäftigt sich mit Vertrags- und Claim-Management sowie mit der Initialisierung internationaler Projekte. Weiterhin beleuchtet die Veranstaltung die Erwartungshaltungen und die kulturell geprägte Herangehensweise von Auftraggebern aus dem Ausland. Dabei dienen praktische Beispiele aus verschiedenen Ländern wie Sri Lanka, Kroatien und China als Arbeitsgrundlage. Die Referenten stellen konkrete Erfahrungen und Problemstellungen aus realen Projekten dar und regen durch ihre Beiträge zur Diskussion und zur intensiven Mitarbeit an. Die Beiträge: • Manuel Schrapers: Vertragliche Gefahren bei Projekten im Ausland Tag des Internationalen Projektmanagements: 2. Ausgabe im Mai • Dr. Lorenz Schneider: Projektmanagement- Überraschungen bei der Realisierung der Formel-1-Rennstrecke Shanghai, Volksrepublik China. Weiterführende Informationen zu Programm, Tagungsgebühr etc. auf der GPM Website.  Dr. Lorenz Schneider wird auch bei der 2. Ausgabe vertreten sein. Foto: GPM PM-aktuell_1-2016_Inhalt_01-68.indd 62 29.01.2016 11: 18: 48 Uhr projektManagementaktuell | ausgabe 1.2016 gPM inTern 63 neue Firmenmitglieder stellen sich vor! Firma Hauptgeschäftsgebiet PM-Aufgaben und Bedeutung Erwartungen an die GPM symm GmbH www.symm.de Entwicklung und Vertrieb von Meeting- Management-Software, Durchführung von Moderatorenseminaren, Beratung Organisationsentwicklung im Zusammenhang mit Projektmanagement und Kommunikation Die symm-Software bietet Effizienz- und Qualitätsvorteile speziell in Projektmeetings (Status-Meetings etc.). symm steht für gelungene Kommunikation, die Einbindung des gesamten vorhandenen Wissens, die Motivation der Projektmitarbeiter, klare und stringente Abläufe und professionelles Task-Management. Spannende Menschen kennenlernen, fachlicher Austausch, Networking, Feedback bekommen, Informationen über die neuesten Entwicklungen erhalten, Wissen auf unserem Spezialgebiet weitergeben Hochschule Heilbronn HAW www.hs-heilbronn.de Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) mit Bachelor- und Master-Studiengängen in den Feldern Technik, Wirtschaft und Informatik Projektmanagementlehre sowie -forschung, Anwendung in projektorientierten Lehrformaten sowie für hochschuleigene Zwecke Unterstützung bei der Vorbereitung unserer Studierenden auf die praktische Projektarbeit; Plattform für den fachlichen Austausch zwischen Dozierenden, Forschern und Praktikern Business Trends Academy (BTA) GmbH www.bta-weiterbildung.de Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte GPM zertifizierte Basis- und D-Level- Weiterbildung Austausch, Informationen, Marketing Veranstaltungen der gPM regionen GPM Region Veranstaltung/ Referent Ort Termin Kiel Heldenprinzip | Kompass für Innovation und Wandel; Nina Trobisch, Lumen GmbH & Universität der Künste Berlin ZIL - Zentrum Integrales Leben GmbH, Muhliusstraße 40, Kiel 15.3.2016 18.00-20.00 Uhr München Meet & Talk Löwenbräukeller, Nymphenburger Straße 2, München 3.3.2016 18.30-21.30 Uhr Münster Why difficult people are difficult - Power, control, conflicts. BBHT Beratungsgesellschaft mbH, Johann-Krane-Weg 8, Münster 24.3.2016 Nürnberg Vorankündigung: GPM Regionalgruppe Nürnberg - DB Museum wird noch bekannt gegeben 24.2.2016 Osnabrück/ Emsland Ergebnisse der Reformkommission; Norman Heydenreich Projekt: Gesundes Unternehmenswachstum im Mittelstand Projektentwicklung des neuen Luftfahrtmuseums am Flughafen Paderborn/ Lippstadt - Kooperationsveranstaltung der Regionen Osnabrück und Bielefeld; Dirk Sadlowski IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland, Kaiserstraße 10b, Lingen Kreishaus II, Ordeniederung 2, Meppen Flughafen Paderborn/ Lippstadt, Flughafenstraße 33, Büren 15.3.2016 16.00-18.30 Uhr 6.4.2016 18.00-20.30 Uhr 14.4.2016 17.00-19.30 Uhr Weimar Vorankündigung: Nachhaltiges Projektmanagement - Worthülse oder Werteerhalt? Heinz Fabrinsky, Bildung für eine bessere Zukunft gGmbH, Berlin Burnout-Gefährdung bei Projektmanagerinnen und Projektmanagern; Roswitha Müller-Ettrich, München APROPRO Haarbeck Projektmanagement, Schopenhauerstraße 7, Weimar APROPRO Haarbeck Projektmanagement, Schopenhauerstraße 7, Weimar 17.3.2016 18.30-21.00 Uhr 21.4.2016 18.30-19.00 Uhr PM-aktuell_1-2016_Inhalt_01-68.indd 63 29.01.2016 8: 20: 33 Uhr projektManagementaktuell | ausgabe 1.2016 64 gPM inTern Neue korporative Mitglieder Db energie gmbH (Frankfurt), Hochschule Heilbronn (Heilbronn), isp-insoft gmbH (Hannover), Landeshauptstadt München (München), symm (Ludwigsburg), stolz & Laufenberg Projektmanagement gmbH (Düsseldorf) Neue Junior-Mitglieder J. bautz (Limburg), a. bischof (elsdorf), n. Duerr (ravensburg), g. emelina (Königswinter), J. Freisinger (bühlerzell), M. grohe (Frankenthal), J. Hafner (Deckenpfronn), M. Hesselmann (Pattensen), a. Kleen (aachen), D. Klusmann (bad iburg), H. Kuhn (schönebeck), i. Kusnezow (brackenheim), s. Lengert (Trier), s. Lohse (euskirchen), a. Moataz (neckarsulm), J. neureuther (seckach), r. ritter (bonn), n. runge (Dinslaken), a. seemann (Horrweiler), M. Toussaint (siegen), r. Wendel (braunschweig) Neue persönliche Mitglieder c. albrecht (norderstedt), D. bachem (Köln), s. baur (Tübingen), H. berger (Hamburg), J. blume (Zweiflingen), T. bormuth (Heppenheim), F. boßer (ratingen), s. christen (recklinghausen), M. de Klerk (Münster), a. Deiring (München), M. Dennhof (Hamburg), H. Dietrich (Tübingen), c. Döring (reichertshofen), a. eckerlein (Taufkirchen), O. emmler (Heidelberg), T. Felde (bremen), M. Ferndriger (Karben), J. Fiedler (reutlingen), H. Fischer-Potthast (altenbeken), V. Frank (nürnberg), D. Franzgrote (berlin), H. Frenzel (Wuppertal), r. Freund (burgwald), a. Friesecke (Düsseldorf), T. Fritz (Frankfurt), T. gaugel (München), M. geißler (München), M. gemmerich (München), M. gottschalk (Warthausen), n. Hansen (Mühlingen), s. Harms (Hamburg), s. Hartmann (ulm), J. Häuser (Hörselberg-Hainich), a. Heinke (Hamburg), s. Heisecke (Oldenburg), a. Helbig (gröditz), c. Helmes (Oldenburg), r. Humm (neu-anspach), V. Hünerfauth (Kiel), n. Jahn (Hamburg), M. Jaschinski (Peine), s. Jung (Frankfurt), J. Kalms (Hamburg), u. Karrock (Darmstadt), a. Kasperek (Heilbronn), L. Katik (idstein), s. Klapproth (Landsberied), g. Kleer (rheinberg), c. Klenert (Offenburg), M. Kluger (Kassel), s. Knebel (Langgöns), T. Knoll (Herxheim), T. Koerting (bad Homburg), T. Kuntz (Höhenkirchen-siegertsbrunn), J. Kunze (Moers), M. Kwiotek (rengsdorf), H. Lange (Weinsberg), e. Lennert (München), e. Linden (niestetal), J. Lochbrunner (Kreuzlingen), M. Löher (schwerte), T. Mayr (berlin), c. Merz (Hannover), c. Mey (Hungen), c. Mix (Mainz), T. neumeier (Herrenberg), J. nieweg (grävenwiesbach), K. noeske (augsburg), i. nofz (Mettmann), c. nuhn (bremen), T. Oltzscher (böblingen), a. Panzer (regensburg), a. Piscopo (berlin), L. Popp (bardowick), g. radin (aachen), g. raffelt (Haltern am see), J. rehberg (neuhausen), i. richter (Hamburg), H. roman-Müller (Offenbach), J. rose (Verl), T. rosin (Landsberg), K. rüdel (Hamburg), s. saubert (schramberg), T. sauermann (München), c. schäfer (gonbach), a. schlotte (stuttgart), D. schröder (München), T. schütz (nürnberg), F. setzler (baden-baden), M. seubert (alzenau), u. siber (Mörfelden-Walldorf), b. slischka (berlin), b. ter schüren (braunschweig), c. Têtu (berlin), F. Tietjen (Hamburg), F. Toase (Oldendorf), T. Tralau (Hamburg), M. Trautmann (appenweier), r. ullmann (Jena), D. Vecko (augsburg), D. Wagner (Kassel), b. Wedell (Hannover), b. Wehn (Leipzig), T. Weise (Wentorf), e. Wenzel (nürnberg), J. Westermann (Duisburg), g. Wichert (Henstedt-ulzburg), K. Wolff (berlin), J. Wolpert (Frankfurt), M. Wündisch (Leipzig), H. Zwingler (allershausen) Neue studentische Mitglieder M. Kandemir (garching), s. agha seyed Hashem Kadkhoda (Weiterstadt), M. ahmad (riedstadt), H. ahrens (aachen), a. altstadt (Hanau), s. bahlinger (Herrenberg), c. bauer (babenhausen), F. bayer (elsenfeld), F. beitlich (Furtwangen), c. bleicher (Zeitlarn), L. blessing (Müllheim), a. böhler (Münstertal), P. bordne (Köndringen), L. breden (sasbach), J. brehm (Walddorfhäslach), n. broch (aachen), r. büllesfeld (aachen), T. bussmann (aachen), M. choudhry (riedstadt), s. cotzau (Kiel), D. Derscheid (Mettmann), s. Diercks (Laboe), e. Dogan (stuttgart), W. Döhring (Kiel), r. Dome (buchen), F. Drieslein (Weißenburg), T. elifnaz (München), c. engelke (Heidelberg), D. erlenkamp (büren), a. erll (Helferskirchen), T. eser (eschweiler), n. Fortmeier (Kiel), T. Fritz (st. Johann), c. Frühling (München), s. geffroy (aachen), s. geisler (beilstein), a. gerhartz (Dortmund), L. gerischer (nürnberg), b. gerl (Poing), J. glaesner (Kiel), D. götz (bad säckingen), b. greier (München), M. griesser (erlangen), c. grote (sevelten), a. Habel (Öhringen), J. Habercorn (Kiel), T. Haderup (Kiel), F. Hein (Penzberg), T. Heinzen (Koblenz), D. Hellmann (großrinderfeld), s. Hering (staufen), s. Herrera Lückmann (senden), L. Hofmann (babenhausen), T. Holtfoth (ellerau), K. Höltig (Kiel), P. Holzner (Karlsruhe), s. Hübner (Offenbach), F. Hüttinger (Pappenheim), D. Jacobsen (Heilbronn), P. Jenke (Kiel), s. Johmann (Fahrenbach), M. Kaiser (erlangen-bruck), a. Kaluzni (Krefeld), c. Kauschat (endingen), M. Kilgenstein (biebergemünd), T. Klook (eimeldingen), M. Knipps (Haiterbach), M. Kohlsaat (München), F. Kölsch (gauting), M. Kraatz (München), D. Krämer (Freiburg), J. Kranner (glonn), F. Kraus (Denzlingen), M. Kreidler (Heilbronn), r. Krooß (aachen), J. Kürten (München), Y. Laag (Kiel), a. Lachnit (groß-umstadt), b. Ladd (München), M. Lankisch (Kiel), e. Lehnen (Heinsberg), M. Leitwein (Freising), s. Leven (brüggen), Z. Li (idstein), D. Lingemann (Oberschleißheim), V. Lykow (Pfungstadt), M. Mager (Zimmern), J. Maier (aham), F. Malik (Wehr), D. Marth (Dresden), J. Marx (Lautertal), c. Marxer (München), V. Marziano (Darmstadt), M. Mayer (Haimhausen), i. Meili (Kiel), c. Moll (erlenmoos), V. Moor (Waldkirch), M. Morchel (Laudenbach), K. ney (steinfurt), D. nied (erlangen), a. niederdränk (Ottobrunn), M. nohe (Höpfingen), M. notheis (Lörrach), M. Ohlheiser (eschelbronn), b. Oldenbürger (berlin), a. Otte (Heilbronn), M. Peiß (München), J. Peterl (Kiel), s. Petersen (garching), M. Pfeiffer (Kohlberg), M. Pfister (steinen), L. Pillichshammer (Dillingen), J. Pischwapur (riedstadt), M. Püttmann (coesfeld), J. Quer (neumünster), b. Quintero silva (reute), L. rauschenberger (aachen), J. rehder (Kiel), s. reisinger (Pfaffenhofen), T. reiß (crailsheim), s. roder (München), M. rohn (bretzfeld), F. roltsch (München), a. roskoschek (nürnberg), M. rubel (Heilbronn), c. sauer (Forchheim), g. savas (Zell), M. schif (Weissach), M. schlau (unterensingen), F. schmid (bruck), M. schmidt (eisenach), M. schneider (Heilbronn), J. schneider (sachsenheim), a. schneider (Leutenbach), M. schöberl (München), M. schöneck (Darmstadt), L. schulz (Todtnau), T. schusser (Fürth), F. seibel (München), M. siebrecht (Kiel), g. sievers (Kiel), M. spurek (aachen), K. stark (biberach), e. steinle (besigheim), O. stengel (München), M. stiegler (sauerlach), J. strehlow (Kiel), J. sundarasivam (Herzogenrath), J. sütterlin (Karlsruhe), T. Tausendpfund (München), a. Thies (Dorsheim), a. Thus (Dorsheim), a. Vierneisel (Lauda-Königshofen), T. Vogg (neu-ulm), s. Vorwerk (Darmstadt), s. Vöst (ulm), s. Vujcic (Kiel), c. Wachter (Michelfeld), s. Walter (Dettelbach), P. Walz (Wiernsheim), D. Wiedmann (bretzfeld), F. Winter (nagold), L. Winter (ettenheim), P. Winter (Freiburg), M. Winterhalder (Lörrach), L. Wirth (aachen), n. Wischkony (bergheim), M. Wunnerlich (schwaikheim), L. Zarling (schwentinental), D. Zavt (esslingen), K. Zimmermann (saarburg), T. Zisenis (Kiel), J. Zisler (Kiel) PM-aktuell_1-2016_Inhalt_01-68.indd 64 29.01.2016 8: 20: 33 Uhr