eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 27/5

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
121
2016
275 Gesellschaft für Projektmanagement

Projektmanagement von Verkehrsinfrastrukturprojekten

121
2016
Heinz Schelle
Spang, K. (Hrsg.): Projektmanagement von Verkehrsinfrastrukturprojekten. Springer-Verlag Berlin-Heidelberg 2016, ISBN 987-3-62-46458-8, 808 S., EUR 99,99
pm2750072
projektManagementaktuell | ausgabe 5.2016 72 Wissen Spang, K. (Hrsg.): Projektmanagement von Verkehrsinfrastrukturprojekten. Springer-Verlag Berlin-Heidelberg 2016, 978- 3-62-46458-8, 808 S., EUR 99,99 In unserer Disziplin wird seit langem mit Nachdruck gefordert, in der Handbuchliteratur und bei der Erforschung von „Best Practices“ stärker nach Projektarten zu differenzieren. Für IT-Projekte ist das bereits geschehen, für andere Branchen, etwa den industriellen Anlagenbau, besteht noch ein erheblicher Nachholbedarf. Für eine stärkere Differenzierung bedarf es eines Kategorisierungssystems, wie es zum Beispiel Shenhar und Dvir (Reinventing Project Management. The Diamond Approach to Successful Growth and Innovation. Boston, Mass., 2007) bzw. Winter und Szczepanek (Images of Projects. Farnham, Surrey 2009), aber auch andere Autoren entworfen haben. Für den vorliegenden Band hat Prof. Konrad Spang (Lehrstuhl für Projektmanagement an der Universität Kassel) als Herausgeber eine klare Abgrenzung getroffen. Das voluminöse Buch befasst sich ausschließlich mit dem Management von Straßen- und Eisenbahnprojekten. Damit scheiden andere Verkehrsinfrastrukturprojekte wie die Errichtung eines Flughafens, der Aufbau eines Datennetzes oder der Bau einer Pipeline aus 1) . Selbstverständlich sind viele Erkenntnisse auf diese Art von Vorhaben übertragbar. Wer sich mit dem Werk dann näher vertraut macht, wird überzeugt sein, dass die erwähnte Beschränkung nur zu berechtigt ist. Die Materialfülle der als Handbuch für Praktiker gedachten Publikation ist so groß, dass sie wohl nur so zu bewältigen war. Spang geht es darum, wie er im Vorwort schreibt, einen „Leitfaden für den Gesamtprozess eines Infrastrukturprojekts“ in einer „gesamtheitlichen Betrachtung von der ersten Idee bis zur Inbetriebnahme“ vorzulegen. Das ist hervorragend gelungen, vor allem auch deshalb, weil ausschließlich Fachleute aus verantwortungsvollen Positionen der Praxis Beiträge geliefert haben. Das Kompendium enthält 18 Aufsätze zu folgenden Themen: • Einführung und Grundlagen • Aufgaben und Beteiligte • Verkehrsinfrastruktur, Bundesverkehrswegeplan • Aufgabenstellung und Änderungsmanagement • Projektorganisation • Planung • Öffentlichkeitsarbeit bei Infrastrukturprojekten • Stakeholdermanagement • Planrecht • Umwelt (Planung, UVP, Umweltrecht) • Finanzierung • Termin- und Kostenplanung (ohne Controlling) • Risikomanagement • Projektsteuerung und Projektcontrolling • Ausschreibung und Vergabe • Bauausführung • Vertragsmanagement • Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer Die gewaltige Stofffülle macht es mir unmöglich, auf die einzelnen Beiträge einzugehen. Mein besonderes Interesse haben die Ausführungen zur Öffentlichkeitsarbeit, zum Stakeholdermanagement, zur Finanzierung und zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit gefunden. Das ist natürlich in keiner Weise eine Abwertung der Arbeiten der anderen Autoren. Mit dem oben angeführten Themenspektrum bleibt für den Rat suchenden Leser so gut wie kein Wunsch offen. Zudem erleichtern ihm ein ausführliches Stichwortverzeichnis die Orientierung, die gut gemachten Grafiken die Lektüre und ein umfangreiches Literaturverzeichnis die Vertiefung. Wenn ich einen Wunsch für eine zweite Auflage äußern dürfte, dann diesen: Das Thema der Führung in das Buch aufzunehmen. Ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist, denn zur Führung in Bauprojekten gibt es so gut wie keine Literatur. Allerdings liegt seit allerjüngster Zeit eine solide Studie vor, auf der aufgebaut werden könnte. Wir werden im Rahmen eines Schwerpunktheftes in der nächsten Ausgabe unserer Zeitschrift darüber berichten. Fazit Das besprochene Werk ist eine höchst erfreuliche Neuerscheinung. Es zeigt, welchen hohen Reifegrad unsere Disziplin, vor allem zum Nutzen des Steuerzahlers, bereits erreicht hat. Autor: Heinz Schelle  Projektmanagement von Verkehrsinfrastrukturprojekten 1) Vgl. dazu die weitergehende Abgrenzung bei Flyvberg, B./ Bruzelius, N./ Rothengatter, W.: Megaprojects and Risks. An Anatomy of Ambition. Cambridge 2003 Beilagen in diesem Heft • Projekt Magazin • projektManagement aktuell, Jahresinhaltsverzeichnis • T. A. Cook & Partners Consultants GmbH Wir bitten um Beachtung. PM-aktuell_5-2016_Inhalt_01-88.indd 72 11.11.2016 12: 27: 08 Uhr