eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 29/4

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
1001
2018
294 Gesellschaft für Projektmanagement

GPM intern

1001
2018
pm2940076
76 GPM INTERN projektManagementaktuell | AUSGABE 4.2018 GPM Mitglieder: 8.000 Davon Firmenmitglieder: 375 Teilnehmer am Lehrgang „Projektmanagement-Fachmann“: rd. 33.000 Durch PM-ZERT vergebene Projektmanagement-Zertifikate insgesamt: 49.865 Stand: 23.7.2018 +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ GPM +++ Level D)“ anstreben, waren deutschlandweit die Ersten, die sich der Prüfung nach dem neuen Projektmanagementstandard unterzogen. Der Jubilar, Prof. Helmut Klausing, betonte in Nürnberg erneut die Bedeutung dieses zentralen Meilensteins. 20 Monate lang habe die GPM auf diesen Moment hingearbeitet. Der Start der Zertifizierungen nach dem neuen Standard markiere den Beginn einer neuen Ära der Projektmanagement-Weiterbildung. Prof. Klausing lobte das Engagement all jener, die in den vergangenen Monaten an der Einführung und Umsetzung der ICB 4 beteiligt waren. „Es war ein Kraftakt, der sehr viel Fleiß, Geduld und Stehvermögen verlangt hat. Auch wenn noch viel Arbeit vor uns liegt - wir können stolz sein, dass wir dieses Vorhaben gemeinsam in die Tat umgesetzt haben“, so der GPM Präsident. Im Anschluss an Prof. Klausings Worte brach- ‘ten die geladenen Gäste die ICB 4 auch symbolisch zum Fliegen: Gemeinsam ließen sie Luftballons über der GPM Hauptgeschäftsstelle steigen - und damit die GPM und die ICB 4 hochleben. zusammengekommen, um den runden Geburtstag ihres Präsidenten gebührend zu würdigen. Zur fröhlichen Stimmung während der Feier trug aber noch ein weiterer Aspekt bei: Drei Tage zuvor hatten in Berlin neun Kandidaten ihre Zertifizierungsprüfungen nach ICB 4 abgelegt. Die vier Frauen und fünf Männer, die den Titel „Certified Project Management Associate (IPMA ® Die ersten Julitage 2018 boten gleich doppelten Grund zur Freude: GPM Präsident Prof. Helmut Klausing feierte am 1. Juli seinen 60. Geburtstag. Fast zeitgleich starteten die Zertifizierungsprüfungen nach ICB 4. Zahlreiche Vertreter der GPM Gremien, Ehrenvorsitzende sowie die Mitarbeiter der GPM Geschäftsstellen sind am 6. Juli in Nürnberg Premiere und Geburtstag: Die GPM feiert Die GPM feiert die ersten Prüflinge nach ICB 4; Foto: Paul Hahn, www.paulhahn.de Luftballons über der Hauptgeschäftsstelle: Ehrenamtliche und hauptamtliche Aktive der GPM lassen die ICB 4 hochleben; Foto: GPM Zum insgesamt sechsten Mal in der Vereinsgeschichte fand am 29. Juni 2018 eine Delegiertenversammlung der GPM statt. Das höchste Vereinsorgan der GPM kam diesmal in Frankfurt zusammen. Die Delegiertenversammlung traf unter anderem folgende wichtige Entscheidungen: • Feststellung des Jahresergebnisses 2017 • Entgegennahme der Berichte der Gremien • Entlastung des Präsidiums, Präsidialrats, Finanzausschusses, Personalausschusses, Wahlausschusses und der Schlichtungsstelle für 2017 • Wahl des stellvertretenden Besitzers des Schiedsgerichts: Wilhelm Mikulaschek • Verabschiedung der neuen strategischen Ziele der GPM • Verabschiedung einer neuen Schiedsgerichtsordnung • Verabschiedung einer neuen Wahlordnung für die Delegiertenwahl • Verabschiedung einer neuen Corporate- Governance-Richtlinie (Compliance Richtlinie) Diese Delegiertenversammlung war die letzte in dieser ersten, seit 2015 andauernden Wahlperiode. Die GPM dankt allen, die als erste Delegierte die neue Satzung mit Leben gefüllt haben. Ergebnisse der 1. Delegiertenversammlung 2018 GPM INTERN 77 projektManagementaktuell | AUSGABE 4.2018 Prof. Harald Wehnes plädiert für agiles Management in der Forschung; Foto: privat Foto: privat Zum 1. Juli 2018 hat Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan die Tätigkeiten als Geschäftsführer PM-ZERT sowie Leiter Produktmanagement in der Hauptgeschäftsstelle der GPM in Nürnberg aufgenommen. Als Geschäftsführer der PM-ZERT folgt er auf Werner Schmehr, der sich nach 16 Jahren an der Spitze der Zertifizierungsstelle Ende April in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat. Zuvor war von Rotenhan 18 Jahre lang als Trainer und Autorisierter Trainingspartner der GPM tätig. Seit 2014 war er zudem im Trainerbeirat aktiv. Er engagiert sich darüber hinaus seit vielen Jahren auch in weiteren Gremien und den Fachgruppen der GPM. So ist er weiterhin Leitungskreismitglied im gemeinsamen Fachkreis Warum hat Projektmanagement nur eine geringe Akzeptanz in Wissenschaft und Forschung? Wie muss ein modernes Projektmanagement aussehen, um Forschungsprojekte wirkungsvoll zu unterstützen? Und was könnte die GPM dazu beitragen? Diese und eine Reihe weiterer Fragen standen im Mittelpunkt des Vortrags- und Diskussionsabends, der von der Regionalgruppe München am 26. April 2018 durchgeführt wurde. In seinem Einführungsvortrag machte Prof. Harald Wehnes von der Universität Würzburg deutlich, dass plangetriebenes Vorgehen, also traditionelles Projektmanagement, für Forschungsprojekte eher ungeeignet ist. Dazu seien Forschungsprojekte oft zu komplex und anspruchsvoll, hätten keine vergleichbar klaren Ziele und seien durch oft wechselnde Rahmenbedingungen und unterschiedliche Interessen der Partner gekennzeichnet. Wissenschaftler lehnen Projektmanagement oft grundsätzlich ab. Wie aber kann Forschung effektiver und effizienter gemacht werden? Schließlich gehe es doch auch um den Standort Deutschland, so Stefan Klug von der GPM Regionalleitung München, der die Veranstaltung moderierte. Für Harald Wehnes sind agile Methoden und agile Führungsmethoden das Mittel der Wahl - deren Ausprägung und Anpassung an die unterschiedlichen Aufgaben in Wissenschaft und Forschung müssen aber noch erarbeitet werden. Ein Beispiel aus der Großforschung präsentierte Dr. Andreas Vogler, langjähriger Mitarbeiter der Max-Planck-Gesellschaft. Die Wissenschaft der Astrophysik sei ohne Teleskope und andere wissenschaftliche Geräte nicht denkbar. Ohne Projektmanagement aber lassen sich die internationalen und extrem teuren Anlagen und Apparate nicht erstellen. Wissenschaftler würden ein Angebot annehmen, wenn sie damit ihre Prozesse effizienter und effektiver gestalten und die Schnittstellen Wissenschaft - Wirtschaft - Gesellschaft und Politik optimieren können. Ein agiles und hybrides Projektmanagement böte dazu die besten Voraussetzungen. Auch der dritte Referent, Dr. Uwe Haass, der Erfahrungen aus 35 Jahren Wissenschaftsmanagement bietet, machte deutlich, dass es zunächst um eine Effizienz- und Effektivitätssteigerung geht - auch und gerade in der Grundlagenforschung. Dort bestehen erhebliche Vorurteile gegenüber dem Projektmanagement, weil der Verdacht besteht, dass dieses zur Reglementierung führe. Die zahlreichen Disziplinen, Organisationsformen und Reifegrade (er präsentierte das Schema der Technology Readiness Levels) werden oft unter dem Begriff Forschung „über einen Kamm geschoren“. Ziel sei es, ein modernes, an die Vielfältigkeit angepasstes Forschungsmanagement zu entwickeln, das wissenschaftliche Methoden, Innovationsmanagement, aber auch exogene Anforderungen wie Projektfinanzierung und gesellschaftliche Verantwortung miteinbezieht. Die anschließende intensive Diskussion mit etwa 35 Teilnehmern aus München und Umgebung gestaltete sich als sehr fruchtbar. Den Beiträgen war zu entnehmen, dass die angesprochenen Themen - Innovationsmanagement, wissenschaftliche Methoden, agiles Projektmanagement, aber auch das Management der plangetriebenen Projekte sowie gesellschaftliche und ethische Aspekte als ein Angebot für Wissenschaftler an Universitäten, Instituten wie auch in Unternehmen der Wirtschaft - gesellschaftlich äußerst aktuell sind. Herzlich willkommen: Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan startet in der Hauptgeschäftsstelle der GPM Projektmanagement in Wissenschaft und Forschung - Realität oder Vision? Qualität und Projekte der GPM und der DGQ (Deutsche Gesellschaft für Qualität). In seiner neuen Doppelfunktion als Geschäftsführer PM-ZERT und Leiter Produktmanagement der GPM wird Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan vor allem die Bereiche Qualifizierung und Zertifizierung noch enger verzahnen. Als Leiter der PM-ZERT verfolgt er das Ziel, nach der Umstellung auf den neuen IPMA-Standard ICB 4 den Erfolgskurs kompetenzbasierter Zertifizierungen von Projektpersonal weiter auszubauen. Die Hauptgeschäftsstelle der GPM heißt Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan herzlich willkommen und wünscht ihm bei seinen anstehenden Aufgaben gutes Gelingen und viel Erfolg! 78 GPM INTERN projektManagementaktuell | AUSGABE 4.2018 Veranstaltungen der GPM Regionen GPM Region Veranstaltung/ Referent Ort Termin Bamberg/ Oberfranken GPM Mitglieder der GPM Region Franken und Oberpfalz treffen ihre Kandidaten zur Delegiertenversammlung für das Bundesland Bayern GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V., Raum Orinoco, Am Tullnaupark 15, Nürnberg 10.9.2018 18.30-20.00 Uhr Berlin 5. Berliner PM-Expertinnen-Stammtisch Was macht Projektmanagement mit der Organisation und was machen Organisationen mit Projektmanagement? Vom Umgang mit Ungewissheit in Projekten; Dipl.-Inf. Astrid Kuhlmey Restaurant Lemongrass (in der WeiberWirtschaft, Vorderhaus), Anklamer Straße 38, Berlin proventis GmbH, Alte Jakobstraße 83/ 84, Berlin proventis GmbH 26.9.2018 18.00-21.00 Uhr 25.10.2018 9.30-11.00 Uhr 29.11.2018 18.00-19.30 Uhr Bielefeld Erfolgreiche Projekte durch Reduzierung schädlichen Multitaskings; Claudia Simon Arvato, An der Autobahn, Gütersloh 18.10.2018 18.30-20.00 Uhr Chemnitz Versteckte Projektkosten im internationalen Geschäft; Claudia Simon TCC Chemnitz, Annaberger Straße 240, Chemnitz 25.9.2018 18.00-21.00 Uhr Dortmund/ Ruhrgebiet Stammtisch der PM-Expertinnen an Rhein und Ruhr Unperfekthaus - Die Kreativ-Oase in der Essener Innenstadt (in direkter Nachbarschaft zum Einkaufszentrum „Limbecker Platz“), Friedrich-Ebert-Straße 18, Essen 29.11.2018 18.30-21.30 Uhr Dortmund/ Ruhrgebiet & Düsseldorf/ Rhein-Ruhr 9. PM-Tag Rhein-Ruhr Gut Gnadental, Nixhütter Weg 85, Neuss 14.9.2018 12.30-17.30 Uhr Düsseldorf Sind Sie noch Lean oder schon wieder erfolgreich? Janine Kreienbrink, Ralf Volkmer Provinzial Rheinland Versicherung AG, Provinzialplatz 1, Düsseldorf 8.10.2018 18.30-20.00 Uhr Frankfurt Komplexe Bauprojekte im digitalen Zeitalter; Dr.-Ing. Matthias-Marcus Wanner Slack und Trello - ein interaktiver Vortrag zur Nutzung kollaborativer Tools; Sabina Lammert, Dora Slemmer Resilienz, Stress und Ernährung; Prof. Dr. Thomas Kubiak Der Veranstaltungsort wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Frankfurt am Main Der Veranstaltungsort wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Frankfurt am Main Johannes Gutenberg Universität, Alte Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9, Mainz 13.9.2018 18.00 Uhr 27.9.2018 18.00 Uhr 14.11.2018 18.00-19.30 Uhr Hamburg Mit Storytelling Change gestalten; Dr. Karin Thier Hamburger Hochbahn AG, Halle 13, Hellbrookstraße 2, Hamburg 6.9.2018 18.30 Uhr Hannover GPM Stammtisch in Hannover; Dipl. Ing. Michael Mente Restaurant Brunnenhof im Central-Hotel KAISERHOF (gegenüber vom Hauptbahnhof), Ernst-August-Platz 4, Hannover 12.11.2018 18.30-21.00 Uhr Langen 13. PM-Tag der GPM Region Frankfurt/ Rhein-Main Langen 16.10.2018 10.00-20.00 Uhr Mannheim/ Ludwigshafen Visualisierung am Flipchart; Lara Schmelzeisen, Ivo Richter Project Solutions GmbH, Donnersbergweg 2, Ludwigshafen 24.9.2018 18.00-20.00 Uhr München „Agiles“ Testmanagement; Dipl.-Phys Thomas Brandl Hansa-Haus/ KKV Hansa München, Läugerzimmer, Brienner Staße 39, München 20.9.2018 18.30-21.00 Uhr Paderborn Programmmanagement; Oliver Haude Fraunhofer Institut, Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik, Zukunftsmeile 1, Paderborn 27.9.2018 18.30-20.00 Uhr GPM INTERN 79 projektManagementaktuell | AUSGABE 4.2018 Neue Firmenmitglieder stellen sich vor! Firma Hauptgeschäftsgebiet PM-Aufgaben und Bedeutung Erwartungen an die GPM PMB Immobilien- & Projektmanagement Berlin GmbH www.immobilien-projekt management.com Wir verstehen das (Bau-)Projektmanagement als ganzheitliche und umfassende Organisations- und Führungsaufgabe im (Bau-)Projekt. Im Vordergrund stehen insbesondere die laufende Optimierung und Verbesserung der Organisation und der Strukturen sowie derer Ziele, Inhalte und Ergebnisse. Wir erwarten fachlichen Erfahrungsaustausch, aktuelle Informationen über neuste Entwicklungen im PM und interessante Weiterbildungsmöglichkeiten. SVA System Vertrieb Alexander GmbH www.sva.de/ unternehmen.html SVA ist einer der führenden Systemintegratoren Deutschlands im Bereich Datacenter- Infrastruktur. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 850 Mitarbeiter an 16 Standorten in Deutschland. Das unternehmerische Ziel der SVA ist es, hochwertige IT-Produkte der jeweiligen Hersteller mit dem Projekt- Know-how und der Flexibilität von SVA zu verknüpfen, um so optimale Lösungen für unsere Kunden zu erzielen. Anpassung an aktuelle Anforderungen (z. B. agile Themen) DB Fernverkehr AG www.bahn.de Die DB Fernverkehr AG erbringt nationale und internationale Fernverkehrsleistungen im Tageslinienverkehr. Hierfür betreibt sie ein dichtes Netz von über 800 täglichen Schienenfernverkehrsverbindungen in Deutschland. Neben dem nationalen Angebot werden - überwiegend im Rahmen von Kooperationen - pro Tag rund 250 grenzüberschreitende Verbindungen zu rund 80 europäischen Städten angeboten. Etablierung und Weiterentwicklung von praxisnahen Standards im Projekt- und Portfoliomanagement, Sicherstellen der Qualifizierung und Zertifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Projekten Veranstaltungen der GPM Regionen GPM Region Veranstaltung/ Referent Ort Termin Saarbrücken/ Trier Lernen mit System; Petra Wilhelm Neue Kantine aw saarbrücken burbach, Vollweidstraße 11, Saarbrücken 11.9.2018 18.30-21.00 Uhr Weimar PM UPDATE 2018 Einführungsprojekte - die Wahl der richtigen Strategie zur Software-Einführung; Francisco Artaza Das Ende der Alphatiere - Das neue Miteinander braucht Alltagshelden; Gunnar Marx Landgut Holzdorf, Otto-Krebs-Weg 5, Weimar APROPRO Trainingszentrum, Schopenhauerstraße 7, Weimar APROPRO Trainingszentrum 21.9.2018 9.00-22.00 Uhr 18.10.2018 18.30-21.00 Uhr 15.11.2018 18.30-21.00 Uhr Würzburg/ Schweinfurt ICB 4 - Klassisch, Agil, Hybrid; Johannes Voss VOSS CONSULTING GmbH, Gewerbegebiet Heuchelhof, Delpstraße 15, Würzburg 26.9.2018 18.30-20.00 Uhr Stand: 23.7.2018. Eine aktuelle Übersicht über alle Termine finden Sie unter: www.gpm-ipma.de/ events/ regionale_veranstaltungen.html 80 GPM INTERN projektManagementaktuell | AUSGABE 4.2018 Neue korporative Mitglieder Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Berlin), Fachhochschule Westküste (Heide), RMP Germany GmbH (Mittenaar), IPMB Immobilien- & Projektmanagement Berlin GmbH (Berlin), Confiniti GmbH (Oststeinbek), VOSS CONSULTING GmbH (Würzburg), in-motion GmbH (Altomünster), INROS LACKNER SE (Hannover), SVA System Vertrieb Alexander GmbH (Wiesbaden), DRK-Blutspendedienst West gGmbH (Ratingen), Stadt Köln (Köln), Valeo Schalter und Sensoren GmbH (Bietigheim-Bissingen), Pöppelmann GmbH & Co. KG (Lohne), AOK PLUS (Waldheim) Neue persönliche Mitglieder M. Alhenawy (Ingolstadt), M. Atabak (Idstein), M. Baron (Königswinter), C. Basikow (Berlin), O. Bertram (Kreuzau), M. Besemann (Hamburg), S. Best (Bad Schwalbach), M. Beurer (Hannover), M. Blust (Bodenkirchen), Y. Boldt-Mehl (Neuendorf), D. Böttger (Hamburg), M. Büchler (Limburg), A. Christott (Weilerswist), N. Collinion (Hamburg), A. Diegelmann (Bad Schwartau), M. Ditz (Olsberg), I. Dobrikova (Frankfurt), S. Dormann (Troisdorf), Y. Easwarapalan (Pratteln), I. Fangk (Braunschweig), M. Finkbeiner (Remseck), U. Geißler (Berlin), P. Gigerl (Murfled), F. Goossens (Ahrensburg), P. Gutermann (Kiel), K. Haberland (Berlin), F. Hameister (Kassel), N. Heckel (Kirchheim), I. Herbold (Eberbach), A. Huthmann (Wiesbaden), M. Jentzsch (Berlin), M. Kaiser (Karlsruhe), I. Kilicarslan (Neufahrn), A. Klaiber (Waldstetten), W. Klimmeck-Schneider (Königstein), P. Knauthe (Darmstadt), T. Kögel (Kitzingen), F. Kollmann (Korschenbroich), T. Körner (Kassel), K. Kothhöfer (Hannover), J. Kraut (Ludwigsburg), H. Küstermann (Walsrode), P. Lerch (Langenhagen), K. Loechel (Bremen), C. Lück (Berlin), A. Ludwig (Weilburg), T. Maier (Oberndorf), C. Marschner (Berlin), B. Mesmer (Wasserburg), S. Mohr (Hamburg), M. Mondl (Bremen), T. Müller (Seestermühe), S. Müller (Köln), S. Paschke (Marktoberdorf), S. Paul (Haßloch), M. Pensl (München), K. Piater (Potsdam), M. Pönitz (Dresden), B. Poppeler (Bad Grönenbach), S. Reimann (Horrweiler), A. Reinfeld (Oberursel), P. Rodriguez (Bersenbrück), S. Rodriguez Amaya (Essen), M. Saier (Graz), M. Scharschinger (Hamburg), S. Schmidt (Kassel), S. Schmidtke (Hannover), S. Scholz (Jena), C. Schreiber (Hamburg), H. Schröder (Neustadt an der Weinstraße), D. Schulz (Hannover), J. Schulz (Edesheim), D. Schwarz-Fradkova (Berlin), B. Schweig (Kaiserslautern), C. Seitz (Sonnenbühl), S. Senn (München), S. Spörle (Stuttgart), T. Stauch (Reutlingen), D. Stenk (Hagen), S. Vogel-Vitzthum (Kiel), A. Wagner (Sehnde), M. Walter (Gomaringen), K. Wanner (Rodgau), K. Weber (Oststeinbek), M. Weiser (Freiburg), M. Wenzel (Hamburg), S. Westermann (Ronnenberg), K. Wetzel (Kamen), D. Widmer (Bremen), U. Wild (Bamberg), T. Willert (Schwabmünchen), C. Wintel (Leverkusen), S. Wisler (Bassersdorf), I. Zareva (Rastatt) Neue studentische Mitglieder C. Adlberger (Bockhorn), L. Albrecht (Arnsberg), J. Arbes (Heilbronn), V. Artmeier (Kirchdorf), V. Aslan (Hannover), M. Bickel (Heilbronn), D. Böhm (Landshut), N. Brugger (Rheinfelden), F. Büche (Oberstenfeld), I. Chan (München), J. Chaparro (Beselich), M. Dahm (Kiel), J. Deß (Neumarkt), D. Dunemann (Friedland), L. Egenberger (Reutlingen), M. Eisenschink (Mehring), T. Engel (Kornwestheim), R. Escobar (Landshut), F. Folwill (Augsburg), F. Früh (Köngen), M. Gawert (Leinfelden-Echterdingen), M. Gehrmann (Heilbronn), M. Gerber (Möhlin), S. Gerke (Warstein), M. Grögler (Wörth), T. Gutekunst (Nagold), D. Haider (Ruderting), P. Hansner (Werl), T. Henke (Kempten), S. Herrig (Bonn), J. Heugel (Wildberg), N. Hilsenbeck (Nürtingen), F. Holder (Rottenburg), B. Isinger (Stuttgart), M. Kaiser (Simbach), R. Kalya (Landshut), B. Kan (Würzburg), L. Karliczek (Wunstorf), J. Keller (Seckach), G. Klampfl (Hunding), K. Kleinschwaerzer (Weßling), A. Knifke (Attendorn), J. Körner (Albbruck), P. Krüper (Soest), P. Krupp (Essen), V. Lechner (Freiburg), M. Lenger (Ering), R. Limmer (Wurmsham), F. Mauro (Ransbach-Baumbach), C. Meusburger (Stiefenhofen), M. Mies (Höhn), S. Mitterer (Kempten), M. Oesten (Böhmfeld), V. Ott (Neu-Ulm), G. Oustria (Augsburg), G. Pekeler (Barßel), F. Pennekamp (Bissingen), T. Peter (Kiel), B. Pilzecker (Rot am See), S. Räther (Stuttgart), N. Reiher (Drolshagen), A. Reinold (Hallbergmoos), S. Rueß (Altbach), T. Rukaber (Mogendorf), B. Scheugenpflug (Geisenhausen), F. Schließer (Kempten), P. Schmeisser (Nürnberg), K. Schmidt (Dernbach), O. Schoch (Berghülen), D. Schuppe (Erdweg), S. Schuster (Hannover), S. Schwarz (Niefern-Öschelbronn), M. Shamloonia (Aschaffenburg), A. Sinn (Weinsberg), C. Soetbeer (Kiel), T. Spies (Heilbronn), K. Spieth (Stuttgart), F. Sponnier (Kiel), N. Staab (Heilbronn), C. Steinbach (Gerlingen), A. Strake (Olsberg), S. Trebing (Pattensen), P. Turowski (Rottenburg), L. Voigt (Garbsen), F. Von Oepen (Olsberg), W. Wahyudi (München), A. Waitl (Landshut), R. Walcher (Lübeck), B. Walter (Frankfurt), F. Wehmer (Würzburg), P. Werkner (Wallmerod), M. Westermann (Würzburg), T. Wetzel (Kiel), L. Wiesmayer (Velden), N. Yalaz Kulaksizoglu (Stuttgart), T. Zehnpfennig (Frankfurt), R. Zellmayer (Rottenburg), M. Zeppenfeld (Werl), S. Ziegler (Freudental) Neue Firmenmitglieder stellen sich vor! Firma Hauptgeschäftsgebiet PM-Aufgaben und Bedeutung Erwartungen an die GPM Stadt Köln www.stadt-koeln.de Die Stadt Köln ist mit 1.084.795 Einwohnern die viertgrößte deutsche Metropole in Nordrhein-Westfalen (Stand: März 2018). Als kreisfreier Stadt obliegen ihr alle Aufgaben einer kommunalen Verwaltung in eigener Zuständigkeit; über 70 Fachdienststellen nehmen diese Aufgaben zunehmend in Form von Projekten wahr. Die Projektmanagementaufgaben sind sehr vielfältig. Sie reichen von großen Bau- und Stadtentwicklungsprojekten über IT- und Organisationsprojekte bis hin zu sozialen und kulturellen Projekten in den unterschiedlichsten Größenordnungen. Von der GPM wünschen wir uns Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung sowie Wissensvermittlung und Wissenstransfer mit aktuellen Impulsen zur Entwicklung der Projektarbeit.