eJournals PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL 30/5

PROJEKTMANAGEMENT AKTUELL
pm
2941-0878
2941-0886
UVK Verlag Tübingen
121
2019
305 Gesellschaft für Projektmanagement

PMA intern

121
2019
pm3050078
Philip Bargiel und-Michaela Obersriebnig (pma young crew) luden zum Thema Mindfulness. Die Teilnehmenden waren mit großem Engagement bei allen vier Workshops dabei. Fotos: pma Vor den Vorhang! pma Mitglieder. Mit knapp 1.200 Mitgliedern ist pma die größte PM-Vereinigung Österreichs. Wir stellen vor: Firma Hauptgeschäftsgebiet PM-Aufgaben und Bedeutung SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH Friesachstraße 15, 8114 Friesach bei Graz www.ssi-schaefer.com SSI Schäfer IT Solutions ist der Softwarespezialist der Unternehmensgruppe SSI Schäfer. Mit der von uns entwickelten Logistiksoftware WAMAS sind wir in der Lage, sämtliche Prozesse im Lager zu steuern und zu optimieren. Mit dem Leitsatz „We do projects together” nehmen unsere IT Project Manager eine zentrale Verantwortung einer projektorientierten Organisation wahr. Sie führen das IT Projektteam und verantworten den IT Liefer-/ Leistungsumfang, der sich vom logistischen Konzept über Inbetriebnahme zum Go-Live und Ramp-up erstreckt. Standpunkt. Mag. Brigitte Schaden, Präsidentin Projekt Management Austria (pma): „Wundermittel“ agile Methoden? Eines vorweg: Projektmanagement sollte immer agil und dem Kontext angepasst sein. Ein Hype um agile Methoden als Wundermittel ist daher nicht zielführend. Zwar gibt es zunehmend Situationen im Businesskontext, in denen agile Methoden relevant sind, etwa um Hypothesen frühzeitig zu validieren. Dennoch passen sie nicht immer automatisch. Vielmehr empfiehlt es sich, von Fall zu Fall zu entscheiden, welcher Projektmanagementstil auch der Unternehmenskultur am besten entspricht. Es darf nicht vergessen werden, dass agile Methoden, die auf selbst organisierten Teams und Eigenkontrolle basieren, eine Kulturveränderung und flexible organisatorische Rahmenbedingungen benötigen. Agile Methoden setzen Impulse, indem sie neue Arten des Lernens und Denkens stimulieren. Damit sind sie auf allen Ebenen ein Veränderungsfaktor für Unternehmen. Nicht alle Organisationen sind bereit dafür. Foto: L. Schedl Zahlreiche pma Mitglieder und Interessierte nutzten das vierte pma quarterly im September 2019, um sich fachlich auszutauschen und ihre PM-Skills im Rahmen von interaktiven Kurzworkshops mit Expert*innen zu reflektieren. Unter dem Motto „Schauplatz pma“ wurden dabei die Themen „Rollenklärung“, „Werte“, „Agile Leadership“ sowie der Umgang mit Fehlern und Erfolgen in Projekten erörtert. Mit viel Engagement ließen sich die Teilnehmenden auf die unterschiedlichen Aufgaben ein: Sie begaben sich auf Spurensuche nach den eigenen Werten oder diskutierten den besten Weg zur Rollenklärung in Projekten. Mögliche Optionen für den produktiven Umgang mit Fehlern wurden anhand von Fallstudien diskutiert und beim Thema „agile Leadership“ wurde klar, dass mit diesem Führungsstil mehr Eigenverantwortung, aber auch mehr Gestaltungsspielraum eingefordert werden kann. „Schauplatz pma“ - interaktive Workshops und neue Impulse im PM Was tut sich? pma Aktivitäten. • 20. Januar 2020: 1. pma quarterly • 20. April 2020: 2. pma quarterly • 14. Oktober 2020: Terminaviso pma focus 2020 Details und Anmeldungen unter: www.pma.at projektManagementaktuell | AUSGABE 5.2019 78 PMA INTERN